Die Kettwiger Handball-Reserve düpierte den Tabellendritten der Landesliga
Mit Selbstvertrauen ins Derby

Die Kettwiger Reserve holte den vierten Sieg in Folge. 
Foto: Gohl
  • Die Kettwiger Reserve holte den vierten Sieg in Folge.
    Foto: Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Die Kettwiger Reserve entzauberte mit einer grandiosen Vorstellung den Tabellendritten und geht nun mit viel Selbstvertrauen ins Derby mit dem Nachbarn aus Werden.

Der Verbandsligist dagegen nutzte die Spielpause zum Durchschnaufen. Beim Team von Trainer Marvin Leisen zeigte die Formkurve zuletzt deutlich nach oben. So konnte sich die Mannschaft mit fünf Siegen aus den letzten sechs Partien wieder nach vorne schieben. Inzwischen rückt sogar der dritte Tabellenplatz wieder in Sichtweite. Nun geht es zur stark abstiegsbedrohten DJK Unitas Haan II. Das Hinspiel entschied Kettwig mit 32:27 für sich.

Kettwig 2. Herren gegen TV Cronenberg 33:24
Tore: R. Schinke 11, S. Schinke 6, Bach 4, P. Müller 4, Scheid 4, J. Müller 3, Gurtner.
Mit dem ersten Auswärtssieg im Rücken setzte die KSV-Reserve noch einen obendrauf. Schnell ging der Tabellendritte aus Cronenberg mit 5:3 in Führung, doch die Hausherren kämpften sich wieder heran. Nach 18 Minuten stand es 7:7 unentschieden. Jetzt sorgte ein furioser Zwischenspurt für Begeisterung auf den Rängen: nur fünf Minuten später stand es 12:7 für die Gastgeber. Kettwig stand nun in der Deckung bombensicher und Torhüter Julian Ehlen hielt überragend. Mit 15:10 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel drehten die Kettwiger wieder auf und setzten sich mit drei Treffern in Folge entscheidend ab. Cronenberg reagierte genervt und holte sich zwei Zeitstrafen ab. Zwar kamen die Gäste noch etwas heran, doch gut zehn Minuten vor dem Ende machte Pascal Müller mit zwei Toren alles klar. Nun traf auch Youngster Luca Gurtner und die Mannschaft von Trainer Sebastian Kessler dürfte über einen gelungenen Überraschungscoup jubeln. Der vierte Sieg in Serie verhalf zum ausgeglichenen Punktekonto.
Am Samstag kommt es in Werden zum immergrünen Derby mit dem Nachbarn. Die Kettwiger sind so etwas wie ein Angstgegner für die Löwentaler, die sich aber in der Rückrunde in sehr guter Form präsentieren.

So fliegts Leder


Samstag, 16. Februar

17 Uhr: DJK Werden gegen Kettwiger SV II, Sporthalle Löwental.
17.30 Uhr: DJK Unitas Haan II gegen Kettwig 1. Herren, Sporthalle Adlerstraße.

Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.