Oben anklopfen

Mit einer Energieleistung drehte die Kettwiger A-Jugend ihre Partie gegen Saarn.
Foto: Bangert
2Bilder
  • Mit einer Energieleistung drehte die Kettwiger A-Jugend ihre Partie gegen Saarn.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Die Kettwiger Verbandsliga-Handballer legen eine Serie von 10:2 Punkten hin

Die Kettwiger Verbandsligisten haben nun eine ungeschlagene Serie von 10:2 Punkten hingelegt und klopfen vorsichtig oben an. Ebenfalls im Vorderfeld der Tabelle ist die A-Jugend zu finden.

Kettwig A-Jugend gegen DJK Saarn 29:26
Die A-Jugend bleibt in der Kreisliga Rhein-Ruhr auf der Erfolgsspur und konnte die Gäste aus Mülheim-Saarn bezwingen. Nach einem ausgeglichenen Beginn sah es allerdings lange Zeit nicht nach einem Kettwiger Heimsieg aus. Das Team von Trainer Georg Stinemeier lag zur Pause noch mit 12:15 hinten. Es war einfach nicht genug Tempo im Angriffsspiel des KSV und auch die Abwehr wirkte nicht sattelfest. In der zweiten Hälfte ging dann aber ein Ruck durch die Mannschaft und angeführt von den beiden starken Schützen Luca Gurtner und Leonard Lux wurde Tor um Tor aufgeholt. Selbst kurz vor dem Ende war beim Zwischenstand von 25:25 noch überhaupt nichts entschieden. Doch mit einem energischen Schlussspurt sicherten sich die Gastgeber den fünften Saisonsieg. Am Sonntag geht es zur SG Homberg nach Duisburg. Kettwig bleibt zunächst mit seinen 10:2 Punkten Tabellendritter, kann nun auf mehr lauern, da der Zweite Huttrop den Tabellenführer SC Bottrop empfängt.

Ausgleich in allerletzter Sekunde

TuS Wermelskirchen gegen 1. Herren 31:31
Tore: Pfeiffer 9, Bing 6, Käsler 5, Leisen 4, Möller 2, Röckmann 2, Schwartz 2, Deege.
Trainer Marvin Leisen dachte sich: „Eher einen Punkt gewonnen als verloren.“ Nach einem schwachen Auftritt hatte sein Team zwar den Sieg in Händen, aber mit dem Schlusspfiff gelang den Gastgebern noch der Ausgleich, als sie einen Freiwurf unter die Latte donnerten. Zuvor hatte es gar nicht gut ausgeschaut. Kettwig wirkte träge, die Abwehr bekam über lange Phasen den starken TuS-Rückraum nicht in den Griff. Über 5:2 und 14:9 gelang Wermelskirchen eine 17:14 Führung zur Halbzeit. Der Leisen-Truppe drohte nun langsam eine Schlappe, zumal sich nach üblem Foul auch noch Marc Bing schwer verletzte. Beim Stande von 21:18 musste nach einer Disqualifikation auch noch Constantin Heidrich passen. Doch die Mannschaft riss sich endlich zusammen und eine Viertelstunde vor Schluss gelang Jan Käsler der 25:25-Ausgleich. Jetzt war wieder Leben im Team, während die Gastgeber Wirkung zeigten. Mit drei Treffern in Folge machte Kettwig aus einem 28:30 eine 31:30 Führung. Doch dann kamen die Schlusssekunde und der nicht unverdiente Ausgleich.

SG Ratingen II gegen 1. Herren 30:38
Tore: Pfeiffer 12, Käsler 8, Brix 7, Schwartz 5, Mühlenhoff 4, Leisen, Möller.
Die Nachholpartie bei der stärksten Offensive der Liga war am Ende eine klare Sache. Ohne den angeschlagenen Marc Bing traten die Kettwiger an, dafür aber mit Moritz Brix, der eigens aus Wiesbaden anreiste. Ratingen hatte vier Spieler aus der Ersten an Bord und legte auch mächtig los, erst nach 20 Minuten konnte Kettwig erstmals in Führung gehen. Ratingen ließ nicht locker, die Gäste konnten sich nun aber auf den treffsicheren Moritz Brix verlassen. Sekunden vor der Pause warf der wieder genesene Jan Käsler die 17:16 Führung heraus. Nach dem 27:22 lag Kettwig erstmalig mit fünf Toren vorn. Der 30. Treffer wurde von Lars Pfeiffer per Siebenmeter erzielt. Ratingen fing sich nun etliche Zeitstrafen, konnte nicht mehr mithalten. Hinten stand Kettwig kompakt, vorne klappte alles, die Außen Timo Schwartz und Kai Mühlenhoff trafen. Der klare Auswärtserfolg war in trockenen Tüchern. Kettwig ist nun Fünfter, liegt vier Punkte hinter Tabellenführer Langenfeld. Am Samstag, 18. November, kommt um 17.30 Uhr die DJK Styrum in die THG-Halle. Moritz Brix wird auch wieder mit von der Partie sein.

Kleine Brötchen im Korb

DJK Saarn gegen Kettwig 2. Herren 31:20
Tore: Roth 5, P. Müller 4, Beede 3, Graefer 3, R. Schinke 2, Averbeck, J. Müller, Scheid.
Mit Jonas Roth, der vor acht Jahren schon in Kettwig spielte und den es beruflich nach München verschlagen hatte, trat die Reserve in Mülheim-Saarn an. Nach der ersten Halbzeit lag der hohe Favorit lediglich mit 10:9 vorn. Viele Fehlwürfe leistete sich Saarn, vergab frei vor dem Tor sowie zweimal vom Siebenmeterpunkt. Dies konnte der KSV-Reserve nur recht sein. So konnten die Kettwiger bis kurz nach der Halbzeit ein 12:12 Unentschieden halten. Doch dann wurde Saarn treffsicherer und setzte sich in der Folge ab. Spätestens beim 24:17 war die Sache durch. Nun konnten die Saarner ihr Tempo erhöhen und die Gäste überlaufen. Kettwig versuchte, mit offener Deckung den Sturmdrang zu bremsen, doch das sehr faire Spiel mit nur drei Zeitstrafen sah einen souveränen Sieger. Saarn profitierte von der gleichzeitigen Niederlage von Bayer Uerdingen und ist nun punktgleich mit dem Tabellenführer der Landesliga. Für Kettwig sind da deutlich kleinere Brötchen im Korb. Allerdings könnte die Mannschaft von Trainer Sebastian Kessler gegen den direkten Verfolger Neuss / Düsseldorf III das Punktekonto wieder ausgleichen.

Mit einer Energieleistung drehte die Kettwiger A-Jugend ihre Partie gegen Saarn.
Foto: Bangert
Lars Pfeiffer konnte in zwei Spielen sagenhafte 21 Treffer erzielen. 
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen