Was war diesmal los beim Kettwiger und Mintarder Jugendsport?
Rabenschwarzes Wochenende

Das Lokalderby der D-Junioren sah im FSV einen klaren Sieger. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Das Lokalderby der D-Junioren sah im FSV einen klaren Sieger.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Kettwiger und Mintarder Nachwuchses. Für die Handballjugend war es ein rabenschwarzes Wochenende.

Einzig die Kettwiger E-Jugend konnte zwei Punkte mit nach Hause nehmen. In einem recht einseitig geführten Spiel ging es mit 14:3 aus Kettwiger Sicht in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte hatten die Überruhrer Gastgeber nichts entgegen zu setzen und das Spiel wurde verdient mit 27:6 gewonnen.

Zu viele Fehler

Die weibliche B-Jugend hatte den Tabellenzweiten TB Oberhausen zu Gast. Zu keiner Zeit konnte Kettwig dem starken Gegner gefährlich werden. Schrittfehler und Abspielfehler bei fast jedem Angriff ermöglichten den Gästen einen Tempogegenstoß nach dem anderen. Am Ende stand eine historisch hohe Niederlage.
Auch für die männliche B-Jugend war gegen Hiesfeld/Aldenrade kein Blumentopf zu gewinnen. Am Ende stand es 28:18 für die Gäste aus Hiesfeld.
Obwohl die männliche C-Jugend gegen Haarzopf zeitweise richtig gut spielte, ging die Partie mit 17:21 verloren. Das Team haderte ein wenig mit dem Schiedsrichter, der gegen Kettwig sehr kleinlich pfiff, bei Haarzopf aber alles sehr großzügig wertete. Immerhin war im Gegensatz zu den vorherigen Spielen eine Leistungssteigerung zu sehen.
Die Partie der D-Jugend gegen HSG Am Hallo war zunächst ziemlich ausgeglichen und Kettwig ging einer 6:4-Führung in die Halbzeit. Dieser Vorsprung wurde bis zum 10:6 weiter ausgebaut. Dann aber ging ein Riss durchs Kettwiger Spiel. Unkonzentriertheiten und einige zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen führten dazu, dass die HSG Tor um Tor aufholte. Am Ende stand es dann 11:13 und sicher geglaubte Punkte waren verloren.

Hochverdienter Erfolg

Besser lief es für die Fußballerinnen. Mit einem erkämpften, aber hochverdienten 5:2 Erfolg über Borussia Bocholt haben sich die Mintarder U17 Mädchen auf den zweiten Tabellenplatz der Niederrheinliga vorgeschoben. Die Bocholter Führung konnte Joelina Schuster sofort ausgleichen. Nach 30 Minuten sorgte eine Fehlerkette für den erneuten Rückstand. Praktisch mit dem Pausenpfiff konnte Melissa Greding aus 16 Metern das 2:2 erzielen. Nach dem Seitenwechsel war ein komplett anderes Spiel zu sehen. In der 43. Minute schoss Alina Jasny den Ball mit gefühlten 100 Stundenkilometern aufs Tor und sorgte für die erste Mintarder Führung. Jetzt brannte die DJK ein Angriffsfeuerwerk ab und ein Doppelschlag von Joelina Schuster und Hannah Schroeder sorgte für die Entscheidung. Trotz einer Vielzahl an Chancen wurde ein nun möglicher Kantersieg aber verpasst.
Die blau-weißen U15 Mädchen konnten ihr Meisterschaftsspiel bei Tuspo Richrath mit 10:1 für sich entscheiden. Mintard führte zur Pause bereits mit 6:0 Toren. Die blau-weißen Treffer erzielten Greta Grüning (3), Tara Resing (3), Finja Baudisch, Philina Geppert, Feline Kalthoff und Tamara Martin Nisiyama.

Kettwig gewinnt das Derby

Das Lokalderby der D-Junioren sah einen klaren Sieger. Der FSV Kettwig kam zwar erst mit dem Pausenpfiff zur Führung. Dann aber brannte das Team von Trainer Thomas Lenz ein Feuerwerk ab und lag fünf Minuten vor dem Ende mit 5:0 vorn. Mintard kam zum Ehrentreffer, aber der FSV stellte den alten Abstand wieder her. Das klare Resultat spiegelt sich in der Tabellensituation wieder. Während Kettwig oben dran bleibt, muss sich die DJK im Keller einsortieren.
Anders das Bild bei den C-Junioren. Hier steht Kettwig unten und musste gleich zwei Niederlagen verkraften. Gegen den Tabellenführer SG Kupferdreh-Byfang war beim 0:7 nichts zu machen, das 2:3 in Burgaltendorf verlief da schon deutlich ausgeglichener. Die Mintarder C-Junioren dagegen spielen oben mit.
Die blau-weißen B-Junioren unterlagen der außer Wertung spielenden RuWa Dellwig II. Jannik Born und Arda Günay verkürzten die Dellwiger Führung. Noah Ballhausen und erneut Jannik Born brachten die DJK noch heran, doch der Gast machte mit dem 6:4 alles klar. Die Kettwiger B-Junioren hatten bei 0:7 gegen den SC Werden-Heidhausen II keine Chance.
Die Mintarder A-Junioren unterlagen in Kupferdreh mit 2:3 Toren. Ein 0:2-Rückstand stachelte die Blau-Weißen an und Phillip Sander verkürzte per Kopfball. Nach dem dritten Gegentor traf Marvin Fenten, aber zum Ausgleich reichte es nicht mehr.

Das Lokalderby der D-Junioren sah im FSV einen klaren Sieger. 
Foto: Bangert
Die Kettwiger brannten nach der Pause ein Feuerwerk ab.
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.