Swingolf-Bundesliga: Essener "Strauße" haben den Meister-Titel im Visier

Allen Grund zur Freude haben die Strauße vom 1. SGC Essen 2010.
2Bilder
  • Allen Grund zur Freude haben die Strauße vom 1. SGC Essen 2010.
  • Foto: Bangert
  • hochgeladen von Markus Tillmann

Die Freude war groß, als verkündet wurde, dass der 1. SGC Essen 2010 die Tabellenführung der Bundesliga Nord im Swingolf auf vier Punkte ausbauen konnte. Die Gesichter der Strauße strahlten mit der Sonne um die Wette und die Vorfreude auf den letzten Spieltag, der im September in Bad Harzburg stattfindet, ist riesengroß. Nach 2017, wo es für den Titel nicht gereicht hat, haben die Essener in diesem Jahr erneut die Chance, Meister der Bundesliga Nord zu werden.

Bei knapp 30 Grad haben sich rund 70 Spieler in Kettwig eingefunden um den Kampf um die Meister-Krone noch einmal spannend zu machen. Der Gastgeber trat mit einem stark besetztem 27-köpfigen Kader an. Der amtierende Meister aus Westenholz hatte 14 Spielerinnen und Spieler mit dabei.
Das beste Ergebnis hat Renate Luce aus Essen abgeliefert. Sie spielte bei sommerlichen Bedingungen eine hervorragende 70er-Runde und gewann damit die Spielklasse SF3, gefolgt von Sigrid Jacobsen (83 Schläge) und Agnes Schlieper (87 Schläge). In der Kategorie SF2 belegte Mechthild Wedekind mit 78 Schlägen den zweiten Platz. Um Platz 1 und 2 in der Kategorie SH1 mussten Christian Stöber und Frank Schweizerhof (beide 73 Sch.) kämpfen; Stöber machte am Ende das Rennen. In der Kategorie SH2 belegten Wolfgang Hirsch mit 74 Schlägen Platz 2 und Peter Bankmann (75 Schläge, nach Stechen gegen Rolf Triebel) Platz 3. Vincenzo Gentile rundete in der Spielklasse SH3 das Gesamtbild der Essener Platzierungen ab und stieg mit einer guten 75er-Runde auf das oberste Podest. Dirk Lungwitz, noch Freizeitspieler, belegte den dritten Platz. Michael Rolla vom 1. SGC Essen 2010 e.V, der sein erstes Turnier spielte, gelang eine Seltenheit. Er spielte auf Bahn 1, die 85 Meter lang ist, ein Hole-in-One und kann zurecht stolz auf seine Leistung sein.
Am 8. und 9. September findet der sechste und letzte Spieltag der Bundesliga statt. In diesem Jahr wollen die Spielerinnen und Spieler des 1. SGC Essen endlich den Titel gewinnen und sich zum ersten Mal „Deutscher Meister“ nennen. Aber vorher finden Mitte August noch die 13. Europameisterschaften statt – auch hier reisen die Essener mit einem starken Kader nach Frankreich um die Pokale abzuräumen. Gleich bei seinem ersten Turnier gelang Michael Rolla auf Bahn 1 ein "Hole in One".Foto: privat

Allen Grund zur Freude haben die Strauße vom 1. SGC Essen 2010.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen