Vorgezogenes Endspiel?

Die blau-weißen D-Junioren sind im Kreispokal weiterhin im Rennen.  
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die blau-weißen D-Junioren sind im Kreispokal weiterhin im Rennen.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Was war am Wochenende los im Kettwiger und Mintarder Jugendsport?

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Kettwiger und Mintarder Nachwuchses. Im Pokal wurden die blau-weißen Mädchen ihrer Favoritenrolle gerecht. Den Einzug in die Kreisliga schafften die Handballer.

Bei Adler Union Frintrop zeigten die Mintarder B-Juniorinnen in der ersten Runde des Kreispokals keine Schwäche und konnten sich souverän mit 3:0 durchsetzen. Die Treffer erzielten Ikram Buick, Josephine Ojih und Hannah Schroeder. Im Halbfinale empfängt die DJK dann im November Rot-Weiss Essen. Bereits Ende Oktober treffen die C-Juniorinnen ebenfalls auf den rot-weißen Nachwuchs. In diesem Viertelfinale sehen viele Experten das vorgezogene Endspiel und erwarten ein absolutes Topspiel.
Ausgeschieden sind bereits die Mintarder A-Junioren. Sie gerieten beim Ligagefährten SV Schonnebeck nach drei Minuten in Rückstand und waren letztlich mit 0:5 deutlich unterlegen. Die Kettwiger C-Junioren verloren beim Leistungsklassenteam des TuSEM knapp mit 3:4 Toren. Ihre Mintarder Altersgenossen hatte es bereits in der ersten Runde erwischt. Noch im Rennen sind beide Teams der D-Junioren, im November wird dort die nächste Runde ausgetragen. Der FSV Kettwig kicken gegen den VfB Frohnhausen und die Mintarder nehmen es mit der SG Schönebeck auf.

Spannendes Titelrennen

Auch in der Meisterschaft wurde kurz vor den Herbstferien noch einmal gespielt. Die Mintarder C-Junioren siegten gegen SF Niederwenigern II. Die Truppe von Trainer Julian Haake gewann mit 15:0 und ist nun wieder Tabellenführer. Hier dürfte es im Titelkampf ein enges Rennen zwischen Steele, der DJK Mintard und dem FSV Kettwig geben.
Die blau-weißen D-Junioren gingen bei der ESG mit 0:1 in die Pause. Kurz nach dem Seitenwechsel machten die Hausherren mit einem Doppelschlag alles klar. Zwar konnte Mintard kurz vor dem Ende verkürzen, aber der Tabellenzweite traf postwendend zum vierten Mal. Der Aufsteiger fällt auf einen Abstiegsplatz zurück.
Gegen die SG Schönebeck unterlagen die A-Junioren doch recht deutlich. Als Aufsteiger waren die Mintarder ohnehin Außenseiter, lagen nach nur einer Viertelstunde auch schon mit 0:2 hinten. Dann aber fingen sich die Hausherren und hielten gut dagegen. Direkt nach Wiederanpfiff traf der Tabellenführer aber ein drittes Mal und legte später noch das 4:0 nach. Die Blau-Weißen rangieren zurzeit mit ausgeglichenem Konto auf einem sehr guten fünften Platz der Leistungsklasse.

Sprung in die Kreisliga gelungen

Die jüngsten Handballer spielten Qualifikationsturniere. Die D-Junioren des Kettwiger SV kreuzten jeweils zweimal die Klingen mit dem TUSEM und der MTG Horst II. Als Torschützen erfolgreich waren Julian Ernst 12, Justus Elter 6, Ben Hesse 5, Chi Hin Ho 2, Leander Wehmeyer 2 und Timo Liemann. Gegen den Favoriten von der Margarethenhöhe gab es mit 6:9 und 7:10 durchaus einkalkulierbare Niederlagen. Doch gegen Horst belohnte sich das Team von Trainer Ingo Möllmann mit zwei Erfolgen. Das 9:7 wurde durch späte Treffer von Justus Elter und Julian Ernst sichergestellt. Noch spannender war es beim zweiten Match, als Kettwig in einer rasanten Schlussphase aus einem 3:5-Rückstand noch einen Sieg machte. Zum 6:5 trafen dann Chi Hin Ho, Julian Ernst und kurz vor dem Ende Leander Wehmeyer per Siebenmeter. Damit gelang den Kettwiger Jungs und Mädels der erfreuliche Einzug in eine allerdings sehr stark besetzte Kreisliga.
Auch für die E-Junioren ging es um die Zuordnung in eine Liga. Sie hatten es mit der übermächtigen MTG Horst und der als schlagbar geltenden SG TuRa Altendorf zu tun. Wie zu befürchten, war gegen Horst kein Blumentopf zu gewinnen. Immerhin aber konnte Marie Siebrecht dem Favoriten gleich vier Gegentore einschenken. Durch ein souveränes 6:1 im September war der Kettwiger SV gegen Altendorf klar favorisiert, doch die SG trat gar nicht erst an. Auch die Truppe von Coach Markus Groppe schaffte also den Sprung in die Kreisliga. Auch hier wird es extrem starke Gegner geben.

Die blau-weißen D-Junioren sind im Kreispokal weiterhin im Rennen.  
Foto: Bangert
Dem Tabellenführer Schönebeck unterlagen die Mintarder A-Junioren.  
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.