Am 6. und 7. Juli steigt an der Kettwiger Ruhrtalstraße der 2. Château-Boeuf-Cup
Zwei Tage guter Fußball

Beim 2. Château-Boeuf-Cup soll es guten Fußball geben und ordentlich gefeiert werden.
Foto: Gohl
4Bilder
  • Beim 2. Château-Boeuf-Cup soll es guten Fußball geben und ordentlich gefeiert werden.
    Foto: Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der 2. Château-Boeuf-Cup wirft seine Schatten voraus. Nach der sehr erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird es am 6. und 7. Juli wieder eine bunte Mischung aus Sport und Entertainment geben.

Der FSV Kettwig empfängt an der Ruhrtalstraße sechs Mannschaften zu einem Blitzturnier und möchte wieder ein guter Gastgeber sein. Dafür haben der Vorstand und Cheftrainer Slavko Franjic so einiges möglich gemacht. Besonders Franjic zehrt da natürlich von besten Kontakten in die Fußballszene. Beginnen wird die Veranstaltung um 11 Uhr am Samstag, 6. Juli. Ab 12 Uhr rollt dann der Ball, wenn der FSV mit dem SC 20 Oberhausen die Klingen kreuzt. Das Teilnehmerfeld könnte kaum illustrer sein. Slavko Franjic zählt auf: „Natürlich haben wir zunächst nach links und rechts geschaut und bei unseren Nachbarn angefragt.“ Die DJK Mintard und der SC Werden-Heidhausen sagten sofort zu. Dieser Ruhr-Dreiklang soll auch in den kommenden Jahren fester Bestandteil des Turniers sein. Darüber hinaus werden zukünftig immer andere Gäste eingeladen.

Hochklassiges Starterfeld

Aus alter Verbundenheit konnte Franjic die SpVgg Steele aktivieren. Die Steelenser durfte genau wie die Mintarder den Aufstieg in die Landesliga bejubeln. Dazu stoßen noch die erfolgreichen Bezirksligisten SG Kupferdreh-Byfang, SC 20 Oberhausen und Rot-Weiss Mülheim. Allesamt Teams mit einer großen Fan-Base, denn die Veranstalter möchten noch mehr Zuschauer an die Ruhrtalstraße locken. In diesem hochklassigen Starterfeld sind die Kettwiger Jungs wohl nur Außenseiter, doch gerade diese Ausgangslage dürfte Ansporn genug sein. Oder wie es der 2. Vorsitzende Dirk Schlenkermann mit festem Blick formuliert: „Der Wettbewerbscharakter ist dennoch gegeben. Wenn ich spiele, will ich auch gewinnen.“ Der 1. Vorsitzende Dirk Petermann betont die Überschaubarkeit der Veranstaltung: „Das ganze Turnier ist an einem Wochenende gespielt. Nicht so ein wochenlanges Abendturnier mit unsäglichen Anstoßzeiten unter der Woche. Unser Cup wird kurz und knackig.“ Trainer Franjic schwärmt: „Der Chateau Boeuf Cup ist der erste Aufgalopp der Saison. Die Mannschaften fangen da gerade wieder an und können hier in Kettwig ihre Neuzugänge präsentieren. Das finde ich spannend.“ Da kann Dirk Petermann nur zustimmen: „Ein wirklich starkes Teilnehmerfeld. Das macht Appetit auf zwei Tage guten Fußball.“ Sieben Teilnehmer im Modus „Jeder gegen Jeden“ bedeuten satte 21 Spiele, die über je 30 Minuten ausgetragen werden. Am Samstag steigt um 17.30 Uhr das mit Spannung erwartete Einlage-Spiel der von Karl Weiß betreuten „FSV Kettwig Allstars“ gegen eine Essener Trainerauswahl. Hier werden bekannte Namen wie Andre Bausch, Kai Berges, Klaus Böhs, Marco Guglielmi oder Rene Sperling für die Allstars auflaufen. Ihnen gegenüber möchte eine Mannschaft aus renommierten Trainern bestehen. Da wird Issam Said im Kasten stehen, im Feld sollen Björn Matzel, Ulf Ripke, Nils Kretzschmar, Thomas Rausch oder Richard Ruthenkolk wirbeln. Beste Fußballunterhaltung ist garantiert.

„Kettwig tanzt“

Danach ist aber noch lange nicht Schluss, denn der FSV lädt ab 19 Uhr ein zur „Opening Summer Party“. Es soll eben nicht nur ums Sportliche gehen, sondern auch ordentlich gefeiert werden. Unter dem Motto „Kettwig tanzt“ legt DJ Mario Le Grand aktuelle Charts sowie das Beste aus den 80ern und 90ern auf. Der Eintritt ist frei, die gesamte Location überdacht, um für jede Wetterlage gerüstet zu sein. Eine Cocktail Bar lässt keine Wünsche offen und um 21 Uhr wird sogar eine Happy Hour eingeläutet.
Am Sonntag geht es dann ab 12 Uhr weiter. Wieder eröffnet der FSV Kettwig und misst sich mit dem Landesligisten aus Steele. Die Siegerehrung soll dann um 19 Uhr sein. An beiden Tagen wird eine sportlich-lustige Team-Challenge das Turniergeschehen noch auflockern. Franjic erklärt die Regeln: „Jede Mannschaft benennt zwei Kandidaten, die dann bei sechs Challenges antreten. Das kann Torwandschießen sein, Hochhalten, ein Überraschungsparcours oder FIFA zocken. Da steht der Spaß im Vordergrund. Und es gibt was Cooles zu gewinnen für das Team.“ Wie könnte es anders sein? In Kettwig wird das kulinarische Wohlempfinden großgeschrieben, wie Dirk Petermann aus Erfahrung weiß: „Das wird ein Genuss für Leckerschmecker. Am Grillstand erhalten unsere Gäste mit der Marke Château Boeuf hochwertiges französisches Marken-Jungbullen-Fleisch. Die Geschäftsführer Inge Rauch und Christian Auer verbinden also hier ein absolutes Edel-Produkt mit einer fußballerischen Delikatesse. Das ist ein Rezept, welches jedem schmecken wird.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen