Schleuse am Baldeneysee gesperrt - Weiße Flotte kann Werden, Kettwig und Mülheim nicht anfahren

Aufgrund von technischen Defekten am Untertor der Schleuse am Baldeneysee ist diese für sämtlichen Schiffsverkehr erst einmal auf unbestimmte Zeit gesperrt. Das betrifft auch alle Fahrten der Weißen Flotte in Richtung Kettwig und Mülheim an der Ruhr.
  • Aufgrund von technischen Defekten am Untertor der Schleuse am Baldeneysee ist diese für sämtlichen Schiffsverkehr erst einmal auf unbestimmte Zeit gesperrt. Das betrifft auch alle Fahrten der Weißen Flotte in Richtung Kettwig und Mülheim an der Ruhr.
  • Foto: Kettwig Kurier
  • hochgeladen von Sven Krause

Die Schleuse am Baldeneysee ist für den Schiffsverkehr auf unbestimmte Zeit gesperrt. Die Meldung traf die MS Heisingen von der Weißen Flotte mitten auf ihrer Fahrt durch das Ruhrtal vom Baldeneysee in Richtung Mülheim an der Ruhr und wieder zurück.

Bereits bei der Schleusung vom See auf die Ruhr in Richtung Kettwig gab es Probleme mit dem Untertor, doch zu diesem Zeitpunkt waren die Schleusenwärter noch optimistisch. Doch dieser Optimismus legte sich schnell, so dass gegen 16 Uhr am Mittwoch, 25. Juli, die Schleuse endgültig für allen Schiffsverkehr bis auf unbestimmte Zeit vom Regionalverband Ruhr und der Bezirksvertretung Düsseldorf gesperrt wurde. Die MS Heisingen und ihre Passagiere traf diese Meldung unvorbereitet in Höhe Kettwig. Von dort wurden die Fahrgäste dann mit Bussen wieder zum Ausgangspunkt der Reise zum Anleger Hügel gebracht. Das Schiff selber sollte möglichweise leer wieder auf den See gehoben werden können. Pressesprecher Alexander Farkas von der Weißen Flotte: "Was genau an der Schleuse kaputt ist, das wissen wir auch nicht. Wir können jetzt nur hoffen, dass wir das Schiff so schnell als möglich wieder auf den See bekommen, denn am Freitag und Samstag finden an Bord Trauungen statt." Von Seiten des Ruhrverbandes kommentierte Britta Bald aus der Pressestelle die Panne wie folgt: "Die Schleuse am Baldeneysee ist wegen eines technischen Defekts am Untertor seit gestern gesperrt. Wir bemühen uns um eine schnellstmögliche Behebung des Schadens, können aber derzeit leider noch nicht absehen, wie lange die Sperrung dauern wird." Und Pressesprecher Bernd Hamacher von der Bezirksregierung in Düsseldorf fügrte ergänzend hinzu: " Es sind entsprechende Zeichen für die Schiffahrt sind gesetzt. Anordnungen von Wasserschutzpolizei, Stromaufsichtsbeamten und Schleusenpersonal möchten bitte befolgt werden, sonst könnte ein Bußgeld verhängt werden ."
Auch 24 Stunden nach der Strandung in Kettwig ist die MS Heisingen nicht auf den Baldeneysee zurückgekehrt. Alexander Farkas: "Unser Schiff liegt immer noch in Werden. Leider können wir nicht absehen, wann wir es durch die Schleuse bekommen. Die Paare, die in den nächsten Tagen auf dem See heiraten wollen, sollen sich aber keine Gedanken machen. Wir haben natürlich einen Plan B in der Tasche."

Autor:

Sven Krause aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen