Kinderzirkus-Aktion der Auszubildenden des Schlosshotels Hugenpoet
"Traumzeit" für Azubis

Manege frei für (v.l.) Hotel-Direktorin Jessica Schiller, Michaela Bartels (Schatzmeisterin "Kettwig für Kinder"), Hugenpoet-Azubi Marie Offermann, Marketing-Leiterin Monika Uschkamp und Ralf Kuhlmann (Pädagogischer Leiter "Kettwig für Kinder").
  • Manege frei für (v.l.) Hotel-Direktorin Jessica Schiller, Michaela Bartels (Schatzmeisterin "Kettwig für Kinder"), Hugenpoet-Azubi Marie Offermann, Marketing-Leiterin Monika Uschkamp und Ralf Kuhlmann (Pädagogischer Leiter "Kettwig für Kinder").
  • hochgeladen von Markus Tillmann

"Manege frei!", heißt es im August für die Auszubildenden des Schlosshotels Hugenpoet. Dann werden sie ihren Social Day im Rahmen des Kinderzirkusprojekts "Kettino" vom Freundeskreis "Kettwig für Kinder" und dem Circus Antoni absolvieren.

"Das ist eine teambildende Maßnahme für acht bis zehn Auszubildende aus unterschiedlichen Berufsfeldern, die bei der Zirkusgala eingebunden werden", sagt Jessica Schiller, Direktor des Kettwiger Schlosshotels. Damit wird die ohnehin schon sehr enge Zusammenarbeit des Vereins "Kettwig für Kinder" mit dem Schlosshotel Hugenpoet intensiviert. "Das Schlosshotel Hugenpoet hat unseren Verein beziehungsweise die Kinder schon mit einer vorweihnachtlichen Wunschbaum-Aktion unterstützt. Ebenso mit dem Erlös eines Roulette-Spiels auf dem Silvesterball, der zur Finanzierung unseres Zirkusprojekts beigetragen hat", freut sich Ralf Kuhlmann, der gesamtpädagogische Leiter des Vereins.
Und auch die Hugenpoet-Azubis sind schon ganz heiß auf ihren großen Auftritt in der Manege, wie Azubi Marie Offermann weiß: "Wir haben uns schon viel über das Zirkusprojekt unterhalten. Alle freuen sich schon darauf und haben teilweise auch eigene Ideen und Vorstellungen davon, was sie dem Publikum gerne vorführen möchten."
Die Kinderzirkuswoche "Kettino" steht in diesem Jahr unter dem Motto "Traumzeit" und findet vom 12. bis 16. August beim Circus Antoni auf der Wiese an der Meisenburgstraße statt. Höhepunkt ist traditionell die Gala-Vorstellung am Abschlusstag. Und traditionell ist auch die Nachfrage nach den Plätzen für die Zirkuswoche enorm groß. "35 der insgesamt 70 Plätze für die Zirkuswoche sind bereits im Vorfeld vergeben an soziale Einrichtungen und an Kinder mit besonderem Förderbedarf. Die übrigen Plätze ermitteln wir im Rahmen einer Verlosung, damit alle die gleichen Chancen haben", sagt Ralf Kuhlmann.

Anmeldung mit Losverfahren

 Jeder, der am Kinderzirkusprojekt teilnehmen möchte, kann sich in der Zeit vom 25. bis 30. März beim "Frechdachs" an der Hauptstraße 88 die Anmeldekarte abholen und sie ausgefüllt auch dort wieder abgeben. Am 1. April werden die freien Plätze per Losverfahren ermittelt und die Teilnehmer informiert, die sich dann am 6. April beim "Frechdachs" verbindlich anmelden und vor Ort die Teilnahmegebühr in Höhe von 80 Euro zahlen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen