Kabarett, Musik und Theater beim Kulturprogramm im Alten Bahnhof

Anzeige
„All You Need Is Love“ – Lennons letzte Jahre präsentieren Achim Amme und Volkwin Müller am Samstag, 8. September, um 19.30 Uhr. (Foto: Veranstalter)

Nach der "Sommerpause" startet das Kulturprogramm im Alten Bahnhof an der Ruhrtalstraße Anfang September wieder voll durch – mit Kabarett, Musik und Theater vom 7. bis zum 9. September.

Zum Auftakt präsentieren die "Kettwichte" am Freitag, 7. September, ab 19.30 Uhr die Premiere ihres 43. Kabarett-Programms. Seit 1965 sind keine politischen und gesellschaftlichen Themen vor den Schülern der Jahrgangsstufen 11 und 12 des Theodor-Heuss-Gymnasiums sicher. Bei ihrem neuen Programm dreht sich diesmal alles um das "Raumschiff Endlosmerkel". Der europäische Wirtschaftsraum, unendliche Schulden. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Krisen des Raumschiffs Endlosmerkel, das mit seiner 82 Millionen Bundesbürger starken Wirtschaftsmacht 13 Jahre lang unterwegs ist, um neue Wirtschaftsräume zu zerstören, neue Binnenmärkte und neue Zivilisationen. Der Eintritt kostet 15 Euro.

John Lennons letzte Jahre

„All You Need Is Love“ – Lennons letzte Jahre präsentieren Achim Amme und Volkwin Müller am Samstag, 8. September, um 19.30 Uhr. Das Programm ist ein bewegender, sehr persönlicher Rückblick auf die Pop-Ikone John Lennon. Achim Amme, Hamburger Autor, Schauspieler und Musiker stellt Philip Normans wegweisende Lennon-Biografie (Droemer) vor. Viele Original-Einspielungen ergänzen die Veranstaltung ebenso wie Ammes Gesang.
Volkwin Müller, Singer-Songwriter, sorgt mit seiner kräftig-gefühlvollen Stimme, seinem kunstvollen Gitarrenspiel sowie seinem Fußschlagzeug für knisternde Live-Atmosphäre. Dabei spielt er individuelle Neuinterpretationen von Lennon-Songs, die auf seinem Album „Strawberry Songs“ mit Künstlern wie Julian Dawson, Purple Schulz und Klaus Weiland eingespielt wurden und von der Fachpresse hervorragende Kritiken erhielt. Der Eintritt kostet 18 Euro.
„Lampenfieber“ – Jetzt mal in echt“ ist der Titel des Programms, mit dem Markus Veith am Sonntag, 9. September, um 16 Uhr auf der Bühne im Alten Bahnhof steht. Der Schauspieler hat sein Abendwerk getan. Die Aufführung war erfolgreich, das Publikum begeistert, der Applaus üppig. Nun sitzt er in seiner Garderobe – gemeinsam mit seinen Zuschauern. Und zwischen Kostüm und Schminke plaudert er aus dem Nähkästchen:
von den Splittern der Bretter, die die Welt bedeuten. Über Texthänger, Pleiten und Pannen, Schein und Sein und die großen Heldinnen und Helden seines Metiers – Rühmann, Fröbe, Monroe, Ustinov und Leander. Anekdotenreich und humorvoll, mit viel Liebe, Respekt und Biss zerlegt er das Show-Business, das „Like No Business“ ist. Der Eintritt kostet 12 Euro. Achim Amme und Volkwin Müller blicken zurück auf die Pop-Ikone John Lennon.  Karten für die Veranstaltungen sind im Vorverkauf erhältlich bei Buch Decker (Tel. 935077) an der Hauptstraße 92, im Alten Bahnhof an der Ruhrtalstraße 345 unter Tel. 939339 und im Internet (www.bahnhof-kettwig.de). Vorverkauf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.