Basketball in Essen: Wohnbau Baskets verpflichten Henley und überzeugen in Gießen

Anzeige
Joey Henley ist neu bei den Wohnbau Baskets. Der US-Amerikaner soll dem Pro A-Ligisten mit seiner körperlichen Präsenz vor allem unter den Körben helfen. (Foto: Foto: ETB Wohnbau Baskets/Stadtspiegel)
Zwei Siege in der Vorrunde, dann eine deutliche Niederlage im Finale des Pointers-Cups in Gießen gegen Pro A-Ligakonkurrent Science City Jena, zwei Verletzte mit Kevin Kern und Dario Fiorentino, dafür mit Power Forward Joey Henley die nächste Verstärkung - keine Frage, Igor Krizanovic - Trainer der ETB Wohnbau Baskets - hat ein bewegtes Wochenende hinter sich.

Bevor sich die Basketballer allerdings auf den Weg nach Gießen machten, galt es erst einmal einen neuen Teamkollegen zu begrüßen. Der US-Amerikaner Joey Henley komplettiert den Kader des Pro A-Ligisten für die kommende Saison. Der 1,95 Meter große und 26 Jahre alte Power Foward spielte zuletzt für den BSV Wulfen in der Pro B. Coach Igor Krizanovic erwartet sich von der Athletik des Amerikaners wichtige Impulse für das Spiel seines Teams. „Mit Joey haben wir den Kader jetzt komplett. Wir hatten eigentlich nach einem deutschen Spieler für diese Position gesucht, doch nachdem wir keine überzeugende Lösung gefunden haben, war Joey unsere erste Wahl.“
Ohne einmal mit der Mannschaft trainiert zu haben, machte Henley in Gießen vor allem im Endspiel bei der 69:84-Niederlage gegen Jena eine gute Figur und war mit 17 Punkten Top-Scorer. In den Vorrundenspielen am Samstag setzte sich Essen mit 69:53 gegen den TV Lich und 70:65 gegen den VfB Gießen Pointers durch. Weiter geht der Testspielreigen für das Krizanovic-Team am Wochenende, 10. und 11. September, mit einem Dreierturnier in Herten, wo es gegen den gastgebenden Pro B-Ligisten Hertener Löwen und Regionalligist Schalke geht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.