Chargesheimer: Bis zum 18. Januar verlängert

Foto: Rothenburg/Ruhr Museum

Schon jetzt ist die Ausstellung „Chargesheimer. Die Entdeckung des Ruhrgebiets“ die erfolgreichste Fotoschau, die es je im Ruhr Museum gegeben hat. Wer bislang noch nicht die Möglichkeit hatte, sich die Bilder des Ruhrgebiets und seiner Bevölkerung aus dem Jahre 1957 anzusehen, hat nun noch bis zum 18. Januar Zeit - und das täglich von 10 bis 18 Uhr.

Im Jahr 1957 unternahmen der Fotograf Carl-Heinz Hargesheimer (Künstlername: Chargesheimer) und der Schriftsteller Heinrich Böll eine Reise durch das industrielle Ruhgebiet, das am Beginn des Strukturwandels stand. Das Ergebnis der gemeinsamen Reise war der Bildband „Im Ruhrgebiet“, auf den 1958 ein Sturm der Entrüstung folgte. Neben diesen Fotografien zeigt die Ausstellung auch 100 weitere bisher unveröffentlichte Aufnahmen des Fotografen.

Autor:

Lokalkompass Essen-Nord aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.