Eine Musiktheaterinszenierung über die Träume der Essener
Essener StadtTRÄUME - Das Stückchen Himmel über meinem Leben

Beim Shoppen in der City, Barhopping in Rüttenscheid oder zu Hause im verkehrsberuhigten Wohngebiet, heftig beim Fußball an der Hafenstraße oder gechillt im Grünen und sonntags vielleicht in der Kirche – das in Essen beheimatete Ensemble Ruhr möchte wissen, was Essener Bürgerinnen und Bürger über ihren Stadtteil denken und welche Träume und Sehnsüchte sie mit ihrem Nachbarn verbinden.
In Büchern, die seit April für zwei Monate in sechs Stadtteilen Essens unterwegs waren und von Buchpaten betreut wurden, verewigten Essener ihre Tag- und Nachtträume. Aus den Inhalten der Bücher erstellte die Regisseurin Ines Habich das Musiktheaterstück „Essener StadtTRÄUME“über Träume und Sehnsüchte der Essener. „Das Stückchen Himmel über meinem Leben“ ist der Untertitel, der schon viel über den Inhalt des Stücks und die persönlichen Gedanken der beteiligten Bürger verrät. Jeder der sechs Stadtteile wird dabei durch eine Charakterrolle, die den einzelnen Musikern zugeordnet wurden, repräsentiert. Auf der Bühne stehen also nicht nur die Musiker des Ensemble Ruhr sondern u.a. auch ein Fußballfan, eine Anzugträgerin, drei Pferdemädchen, ein Delfinkind, ein Poet, ein Hippster, eine Mutter und, und, und….Es wird traumhafte Musik von J.S Bach, E. Elgar, S. Barber, E. Grieg und G. Holst erklingen, die auf die Szenen abgestimmt ausgewählt wurden. Aber auch die ein oder andere Improvisation und musikalische Einlage wird das Publikum überraschen. Kameramann Klaus Betzl hat in den letzten Wochen in den sechs Stadtteilen gedreht und Filme produziert, die das Bühnenbild bilden werden. Es könnte nicht passender sein: Das Bühnenbild besteht aus 1000 aufeinander gestapelten, leeren Stauder Bierkästen, auf die die Filme projiziert werden.
So entsteht unter der Regie von Ines Habich eine außergewöhnliche Liebeserklärung an die Stadt Essen, die mit dem Satz „Hier bleibe ich!“ endet.

Musikalische Leitung: Stefan Hempel
Regie: Ines Habich
Kamera: Klaus Betzl
Musik: Ensemble Ruhr
Schirmherr: Oliver Scheytt

Mit Texten aus:
Essen-Zentrum, Byfang, Rüttenscheid, Haarzopf, Stoppenberg und Bergeborbeck

19. und 20. Oktober, 20.00 Uhr, Maschinenhaus Essen, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
21. Oktober, 20.00 Uhr, Kreuzeskirche Essen, 1. Weberstr. 12

Der Eintritt beträgt 15,- Euro, ermäßigt 12,- Euro.
Reservierungen unter info@ensembleruhr.de
www.ensembleruhr.de

Gefördert von:
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Kulturbüro der Stadt Essen, Regionalverband Ruhr, Alfred und Cläre Pott Stiftung,

Mit Unterstützung vom Maschinenhaus Essen, der Kreuzeskirche Essen, der Privatbrauerei Jacob Stauder GmbH & Co KG und dem Tierpark + Fossilium Bochum

Autor:

Antje Weltzer-Pauls aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.