Ausstellung in der ARKA Kulturwerkstatt
"Mit freundlichen Grüßen"

9Bilder

1997 gründeten Künstlerinnen und Künstler aus Ostwestfalen den Kunstverein „Gruppe 13“ mit dem Ziel, die regionale Kulturlandschaft zu fördern und ein Forum für Kunstschaffende und Kunstinteressierte zu etablieren, die Kontakt und Austausch im künstlerischen Bereich suchen. Ein Austausch der besonderen Art findet statt vom 2. Februar bis 26. April 2020 auf dem Welterbe Zollverein in Essen mit den Künstlerinnen und Künstlern der ARKA Kulturwerkstatt. Dort zeigen Elke Barkey, Sandra Garfias, Margret Wenzke, Anette Gerke-Bischoff, Marietheres Konietzny-Beckert, Wilhelm Schniedermann, Wilfried Weihrauch und Bernd Schnieder unter dem Titel „Mit freundlichen Grüßen“ Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Skulptur und Plastik.

Elke Barkey fand über die kunsthandwerkliche Herstellung von Porzellankünstlerpuppen und die Restaurierung alter Porzellanpuppen zur experimentellen Malerei mit verschiedenen Farben und Mischtechniken, bis sie ihr Augenmerk beim Experimentieren mit Holzfindlingen auf die Holzbildhauerei richtete. Die Titelarbeit der Essener Ausstellung kommt aus ihrer Werkstatt.

Die in Mexico geborene Sandra Garfias lebt seit 1982 in Deutschland. Sie ist Gründungsmitglied der internationalen Künstlerinnen Gruppe „Guenda“ in Oaxaca / Mexico und die Vorsitzende des Kunstvereins Gruppe 13. Trotz der Tendenz zur Abstraktion bleibt in ihren Malereien, Collagen und Assemblagen Erkennbares sichtbar. Ein Bezug zu ihrer mexikanischen Kultur ist in ihren Werken ein stets wiederkehrendes Thema.

Oft sind es Menschen in ihrem besonderen Ausdruck und in ihren Befindlichkeiten, die Margret Wenzke berühren. Auslöser für die künstlerische Arbeit, in den letzten Jahren vorwiegend die Aquarellmalerei, ist die Anziehungskraft des Motivs und die emotionale Bindung zum dargestellten Thema.

Annette Gerke-Bischoff nutzt persönliche Gegenstände aus ihrer Umgebung, Banales und Aussergewöhnliches, zufällig Entdecktes, alte und morbide Objekte, die sie durch ihre Malerei in die Sphäre der Kunst entführt. Ihre Arbeiten zeigen die Faszination des scheinbar Unwichtigen.

Wilfried Weihrauch montiert kleine, aus Farben gegossene Formelemente auf seiner Leinwand und überzieht diese danach mit mehreren Farbschichten, um dann mit Schleifmaschine und Sandpapier seine Motive herauszuarbeiten. Dem Künstler gelingt auf diese Weise eine faszinierende, mit malerischen Mitteln nicht zu erzeugende Oberflächenqualität.

Auch bei den Arbeiten von Marietheres Konietzny-Beckert geht es oft um die spezielle Beschaffenheit der Oberfläche ihrer Tonplastiken, über das Glasieren hinaus. Sie nutzt dazu den Rakubrand. Dabei dringt Rauch in die Oberfläche der unglasierten Stellen oder in die gerissene Glasur ein und färbt sie schwarz - eine spannende Gestaltungstechnik, die die Künstlerin virtuos nutzt.

Bernd Schnieder kombiniert seine Zeichnung und Malerei mit Motiven, die er mit Hilfe von Schablonen (stencils) ins Bild integriert. Das Zeichnen, die Malerei und das Gestalten mit unterschiedlichsten Materialien begleitet den Autodidakten solange er zurückdenken kann.

Barbara Davis, Künstlerin mit japanisch-irisch-amerikanischen Wurzeln, lebt seit 1984 in Deutschland. Ihre Arbeiten beziehen sich oft auf ihren kulturellen Hintergrund. Farbschichten sorgen für die Verbindung von collageartig verarbeiteten Materialien, die erkennbare Form ist integriert in das abstrakte Farbfeld. Eine genähte Kontur ersetzt die gezeichnete Linie.

Wilhelm Schniedermann befasst sich sowohl mit dem natürlichen, als auch mit dem vom Menschen bestimmten Raum. Er beobachtet nicht nur die äußere Erscheinung, sondern auch die Haltung und das Bewegen und Verhalten von Mensch und Tier, er will den Moment festhalten. Beim Sport spielen für ihn die Bewegungsabläufe eine große Rolle, und diese gilt es, in einem Bild einzufangen.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, dem 2. Februar 2020 um 11.30 laden die Künstlerinnen und Künstler der ARKA Kulturwerksstatt und der Gruppe 13 herzlich ein.
Öffnungszeiten: freitags von 11-13 Uhr, donnerstags, samstags und sonntags von 14-16 Uhr und nach Vereinbarung, in den Ferien nur nach Vereinbarung.
ARKA Kulturwerkstatt, Welterbe Zollverein XII / Halle 12
Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Tel / Fax: 0201 396140, e-mail: arka.essen@vodafone.de

Autor:

Herbert Siemandel-Feldmann aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen