Essen-Nord - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Die Weisse Flotte Baldeney hat in dieser Woche die Kanalsaison eröffnet und ist nun bis Anfang Oktober auf dem Rhein-Herne-Kanal unterwegs.

Kanalsaison wird eröffnet
Weisse Flotte ist ab morgen wieder auf dem Rhein-Herne-Kanal unterwegs

Die Weisse Flotte Baldeney nimmt die Fahrgastschifffahrt auf dem Rhein-Herne-Kanal wieder auf. Ab dem morgigen Mittwoch, 25. Mai, finden bis zum 2. Oktober die Linienfahrten zwischen Gelsenkirchen und Oberhausen statt. Jeden Mittwoch, Sonn- und Feiertag ist das Kanalschiff „MS Kettwig“ im Liniendienst dreimal am Tag ab 10 Uhr auf der Rundfahrt zwischen Gelsenkirchen-Nordsternpark und Oberhausen-Kaisergarten unterwegs. Frühaufsteher haben die Möglichkeit, bereits um 9 Uhr am Hafen Graf Bismarck...

  • Essen-Werden
  • 24.05.22
Die Boye, der einstige Abwasserkanal kann bald wieder in Gänze wieder durch die Flache Landschaft mäandrieren.

Das Ende einer Köttelbecke
Renaturierung der Boye schreitet voran

Die 2018 von der Emschergenossenschaft begonnene Renaturierung der Boye kann voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres abgeschlossen werden. Rund zwei Drittel des 7,6 Kilometer langen Flusses konnten bereits naturnah umgestaltet werden. Die Natur erobert sich den Fluss zurück. Flora und Fauna erholen sich von den Strapazen der Industrialisierung Fischreiher lauern der Emscher-Groppe auf, einem Fisch, der nur im Oberlauf der Boye überlebt hat und sich nun wieder in den Emscher-Gewässern...

  • Essen
  • 15.04.22
In der Marktkirche startet die Evangelische Kirche in Essen gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern am 26. April ihre neue Reihe "Stadtvisionen".

Stadtvisionen
Wie werden Gemeinschaftsgärten zum Treffpunkt?

Mit dem Vortrag „Wie werden Gemeinschaftsgärten zum Treffpunkt?“ von Frank Münter startet die Evangelische Kirche in Essen am Dienstag, 26. April, um 19 Uhr in der Marktkirche, Markt 2/Porschekanzel, ihre neue Reihe „Stadtvisionen“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; der Eintritt ist frei. „Stadtvisionen geben Raum für soziale und ökologische Innovationen“, erklären Marktkirchen-Pfarrer Jan Vicari und Michael Druen, Leiter des Projekts Ehrenamtsmanagement des Kirchenkreises Essen. „Wir...

  • Essen-Nord
  • 14.04.22
 Herr Czarnowski und Herr Wennmann präsentieren stolz ihre selbstgebauten Vogelhäuser.
4 Bilder

Unterschlupf für gefiederte Wintergäste
Bewohner des Hauses St. Maria Immaculata haben Futterstellen und Vogelhäuser gebaut

Der Herbst ist da und die kalten Temperaturen halten Einzug. Passend zur herrschenden Jahreszeit haben die Bewohner des Hauses St. Maria Immaculata Futterstellen und Vogelhäuser als Unterschlupf für die gefiederten Wintergäste gebaut. Diese können in der dunklen Jahreszeit, in der das natürliche Nahrungsangebot für die Vögel knapp wird, zusätzlich als Futterhaus, oder aber auch im Frühjahr als Nistkasten verwendet werden. Bewohner des Hauses St. Maria Immaculata sind handwerklich sehr begabt....

  • Essen-Borbeck
  • 01.10.21
  • 2
Diverse wunderschöne Gärten öffnen am 11. und 12. Juni wieder ihre Tore für Besucher, die Idylle in der Natur zu schätzen wissen. Dieses Bild stammt aus 2020.

Essen - Am kommenden Wochenende öffnen Gärten
Die Gartentore sind geöffnet

Aktion "Gärten an der Ruhr" Cornelia Brodersen von der Essener Margarethenhöhe freut sich auf die zahlreichen Besucher zur Offenen Gartenpforte am kommenden Wochenende, 12. und 13. Juni, jeweils von 11 bis 17 Uhr. Es gibt den Garten in prachtvoller Blüte zu bestaunen, denn der kühle, regnerische Mai hat das Grün förmlich explodieren lassen und die Stauden blühen zuhauf. Die Anschrift zu Cornelia Brodersens Garten ist Philoplanta Gartengestaltung, Am Nachtigallental 18, 45149 Essen. Der Eintritt...

  • Essen-Nord
  • 10.06.21
  • 2
  • 1
Bienentag 2021: Bepflanzung an der Geschäftsstelle der Kath. Pflegehilfe in Steele mit insektenfreundlichem Zwergflieder.
2 Bilder

Essen - Katholische Pflegehilfe setzt sich für Insekten ein
Am 20. Mai ist Weltbienentag

Katholische Pflegehilfe engagiert sich für den Umweltschutz Vor drei Jahren hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen erstmals den Weltbienentag am 20. Mai ausgerufen. An dem Tag, der auf den Geburtstag des slowenischen Pioniers der modernen Imkerei, Anton Janscha, zurückgeht, wird weltweit der Bedeutung der Bienen für die ökologische Vielfalt gedacht und ihr notwendiger Schutz durch eine Vielzahl von Aktionen zum Ausdruck gebracht. Wasser-, Papier- und Energieverbrauch deutlich...

  • Essen
  • 19.05.21
  • 1
  • 1
Video 8 Bilder

Gartenvögel Fütterung
Rotkehlchen Vogel des Jahres 2021

Nur 2 Meter von mir entfernt, kurz unbeaufsichtigt……und schon hat das Rotkehlchen die leckeren Mehlwürmer entdeckt. *Aufgrund ihres hohen Proteingehalts sollten Mehlwürmer vor allem während der Brutzeit verfüttert werden. Denn zu dieser Zeit ist das natürliche Angebot an Insekten gering. Aber Achtung! Die alleinige Fütterung von Mehlwürmern kann zu Mangelerscheinungen, Verdauungsstörungen oder auch Gefiederdefekten führen! *Text: Fa.Welzhofer

  • Essen-Nord
  • 23.04.21
21 Bilder

22. April 2021 in Altenessen

Viele Menschen entlang der Gladbecker Straße hegen und pflegen die Natur. Die Stadt Essen sollte sich daran ein Beispiel nehmen, denn sie lässt es weiter zu, dass Gift und Lärm "freie Bahn" haben. Allein in diesem Jahr gibt es bereits 15 Überschreitungstage beim Thema "Feinstaub". Die Gladbecker Straße ist aktuell trauriger Spitzenreiter auf der Liste des LANUV (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen).

  • Essen-Nord
  • 23.04.21
  • 1
  • 3
Absterbende Bäume stellen ein Sicherheitsrisiko dar und müssen ebenfalls gefällt werden.

Essen - Erforderliche Maßnahmen von Grün und Gruga Essen
Fällung von Risikobäumen

Maßnahmen von Grün und Gruga Essen zum Schutz der Bürger Bäume im Straßenraum unserer Stadt erfüllen wichtige ökologische Funktionen und verbessern unser Stadtklima. Von Bäumen können aber auch Gefahren ausgehen. Um diese abzuwehren, werden städtische Bäume regelmäßig kontrolliert. Werden dann potenzielle Gefahren festgestellt, können Pflegearbeiten erforderlich werden. Diese dienen der Erhaltung eines langfristig sicheren Baumbestandes in Essen. In manchen Fällen können aber selbst...

  • Essen
  • 15.04.21
  • 2
Das sind die beiden Logos. Jetzt kann man abstimmen, welches Logo demnächst für „Altenessen.blüht“ stehen soll.
2 Bilder

Welches Logo ist schöner?
Projektinitiative „Altenessen.blüht“ ruft zum Voting auf

Sich für insektenfreundliche Blühorte und attraktive Lebensräume für Mensch und Tier in Altenessen einsetzen, möchte „Altenessen.blüht“. Die Stadtteilinitiative, die im Januar 2020 gestartet ist, braucht aber noch ein Logo. Zwei Entwürfe stehen zur Auswahl. Jeder kann mitmachen und das schönste Logo auswählen - online und mehrsprachig bis zum 12. April. Das Logo ist so angelegt, dass es auch von anderen Stadtteilen durch Austausch des Stadtteilnamens (beispielsweise „Vogelheim.blüht“) verwendet...

  • Essen-Nord
  • 06.04.21
Der "Brammen.Trail" auf der Halde Eickwinkel
2 Bilder

Neue Mountainbike-Strecke
Bauarbeiten am "Brammen.Trail" gehen weiter

Das lässt einige Mountainbike-Herzen höher schlagen! Anlässlich des Aktionsprogrammes "Grüne Lückenschlüsse" in Essen wird zur Zeit an einem neuen Mountainbike-Trail an der Schurenbachhalde und  der Eickwinkel Halde nahe des Rhein-Herne-Kanals gearbeitet. Die Strecke soll insgesamt eine Länge von sechs Kilometern aufweisen, 30-60 cm breit sein und hat schon jetzt den Namen "Brammen.Trail", benannt nach dem berühmten Kunstwerk "Bramme" auf der Schurenbachhalde. Rund 126.000 Euro soll der...

  • Essen-Nord
  • 19.03.21
  • 1
  • 2
In Essen leben heute noch zwölf verschiedene Amphibienarten. Dazu zählen sowohl noch relativ häufig vorkommende Arten wie Erdkröte, Grasfrosch, Teich- und Bergmolch als auch seltenere Arten wie Geburtshelferkröte, Kammmolch und Kreuzkröte.

Autofahrer sollten rücksichtsvoll fahren
Kröten und Co. gehen auf Wanderung

In diesen Tagen brechen wieder zahlreiche Amphibien auf, um aus den Winterquartieren zu ihren Laichgewässern (Tümpel, Teiche, Weiher, Pfützen, Wagenspuren) zu wandern. Dabei müssen an einigen Stellen im Stadtgebiet Straßen überquert werden - eine große Gefahr für die Tiere. Besondere Orte sind solche, an denen unter Zuhilfenahme mobiler Fangzäune Mitglieder des Naturschutzbundes Ruhr und engagierte Bürger die Tiere einsammeln und über die Straße tragen, damit die Amphibien sicher zu ihren...

  • Essen
  • 01.03.21
Ein Blick auf den See und das Fördergerüst der ehemaligen Zeche Carl Funke.

Insgesamt 22 Kilometer lang
Neuer Themenweg des GeoParks Ruhrgebiet verbindet die Sehenswürdigkeiten am Baldeneysee

Der Baldeneysee gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen im Süden von Essen. Auf der einen Seite bietet er Freizeittouristen und Sportlern vielfältige Möglichkeiten sich zu betätigen, auf der anderen Seite verfügt er über eine spannende erdgeschichtliche und historische Vergangenheit, die rund um den See ihre Spuren hinterlassen hat. Spuren, denen der neue geotouristische Themenweg des GeoParks Ruhrgebiet, die „GeoTour Baldeneysee“, nun ein Denkmal setzt. Mit finanzieller Förderung durch den...

  • Essen-Süd
  • 19.01.21
In der kommenden Woche gehen die Arbeiten im Kaiser-Wilhelm-Park los.

Bürger haben Ideen mit entwickelt: Das Ganze kostet 600.000 Euro
Umgestaltung des Kaiser-Wilhelm-Parks beginnt in der kommenden Woche

Der Kaiser-Wilhelm-Park in Altenessen-Süd soll umgestaltet werden. Im Laufe der kommenden Woche ist der Start der umfangreichen Arbeiten in der rund 10 Hektar großen Parkanlage geplant. Aufgrund der anstehenden Bautätigkeiten wird es für Nutzer zu Einschränkungen kommen. Da schwere Geräte zum Einsatz kommen, werden während der Bauzeit aus Sicherheitsgründen der südliche Teil des Kaiser-Wilhelm-Parks sowie der Durchgang zum Graitengraben nicht nutzbar und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich...

  • Essen-Borbeck
  • 08.01.21
  • 1
V.l.:  Gina Jost von der Bonnekampstiftung und Helga Görnert von "Ihr Gartencoach" mit dem Scheck.

Guter Zweck
Gärten an der Ruhr spenden für städtisches Biotop auf der Bonnekamphöhe

Insgesamt neun Privatgärten an der Ruhr hatten auch in diesem Jahr wieder an bis zu vier Wochenenden ihre Pforten geöffnet und mit den Eintrittsgeldern Spenden für gemeinnützige Einrichtungen gesammelt. Die Bonnekamp-Stiftung in Essen-Katernberg erhielt nun eine Spende über  3.400 Euro für die Anlage eines Halbtrocken- beziehungsweise Trockenrasens von circa 800 Quadratmetern Größe auf dem Areal der Stiftung auf der Bonnekamphöhe. Die Anlage soll der Erhaltung beziehungsweise dem Wiederaufbau...

  • Essen-Nord
  • 19.11.20
Die Orang-Utans sind eine Primatengattung aus der Familie der Menschenaffen. Sie sind vom aussterben bedroht.

Tierschutz lernen unter Corona-Bedingungen
Digitaler Aktionstag für junge Tierfreunde

Tierschutz lernen macht Spaß, auch unter Corona-Bedingungen. Der Junge Tierschutz Essen des Essener Tierschutzvereins bietet daher auch kontaktlos Angebote für junge Menschen rund um Tier- und Naturschutzthemen an. Am Freitag, 27. November, um 16.30 Uhr, laden die Tierschutzlehrerinnen zu einem Aktionstag rund um Palmöl als Video-Konferenz ein. In knapp 1,5 Stunden können Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren entdecken, warum ein Problem schon oft beim Frühstück anfängt. Sie erfahren über die...

  • Essen
  • 19.11.20
3 Bilder

Meine Alltagsheldin der Woche
Die traurigschöne Geschichte von Frau Schmidt (89) und dem Igel im Rührei-Schälchen

Es war eine spannende, aber überaus herzerwärmende Igel-Rettung, die gestern in Altenessen passierte. Ein sichtlich schwacher Igel irrte tagsüber durch einige Gärten entlang der Gladbecker Straße. Als erste unbeholfene Soforthilfe stellte ich eine Wasserschale in unseren Garten. Eine Recherche im Internet offenbarte, dass der Igel Hilfe benötigte. Er lief immer wieder im Kreis herum. Ich schnappte mir ein Handtuch und einen Karton mit dem Ziel, den stacheligen Gesellen festzusetzen. Im Garten...

  • Essen-Nord
  • 14.10.20
  • 2
  • 3
3 Bilder

Weltbaustelle Altenessen
Straßenkunstwerk feierlich eingeweiht

Im Rahmen der Weltbaustelle Altenessen https://eine-welt-netz-nrw.de/index.php?id=739 wurde am Freitagnachmittag das Kunstwerk zum Thema Biodiversität auf der Altenessener Straße eingeweiht. Die Künstlerin Lydia Hitzfeld hat das dreidimensionale Straßenkunstwerk entworfen. Herr Rudolf Jelinek (1.Bürgermeister der Stadt Essen) hat das Kunstwerk eingeweiht. Die Weltbaustelle Altenessen vermittelt anschaulich uns Bürger*innen die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung https://17ziele.de/ . Das...

  • Essen-Nord
  • 20.09.20
  • 1
Mit ihrem mobilen Hühnerhaus lebt die Vogelfamilie jetzt für drei Wochen auf dem Grundschulgelände.
2 Bilder

Vogelfamilie samt Hühnerhaus zieht für drei Wochen an der Ackerstraße ein
Gerscheder Grundschüler lernen mit Hühnern

Ungewohnte Geräusche sind in diesen Tagen auf dem Schulhof der Schule Gerschede zu hören. Die Schüler der Gemeinschaftsgrundschule an der Ackerstraße haben tierischen Besuch. Seit Wochenmitte ist eine Hühnerfamilie bei den Grundschülern eingezogen. Insgesamt werden die Schulhöfe von neun Essener Grund- und Förderschulen zwischen den Sommer- und Herbstferien für je knapp drei Wochen zu einem Zuhause für eine Hühnerfamilie. Bereits Mitte August wurden die ersten mobilen Hühnerhäuser mit jeweils...

  • Essen-Borbeck
  • 04.09.20
  • 2
Strahlende Gesichter. Das Team der Naturschützer freut sich über die gespendeten Präparate.

Ratsfrau Regina Hallmann spendet Präparate aus Nachlass der Eltern
Elster ganz neu im Team der Rollenden Waldschule

Noch liegen die Aktivitäten der Rollenden Waldschule und die des Lernorts Natur auf Eis. "Im Moment sind Schulen und Kitas noch mit anderen Dingen beschäftigt", so Heinz Joachim Lappe. Der Dellwiger ist Naturpädagoge und seit 1996 begeistert in Sachen Naturschutz unterwegs. von Christa Herlinger Die Zeit ohne Unterrichtsbesuche und solche in Seniorenheimen oder Kindergärten nutzen der Dellwiger und seine Helfer für vorbereitende Arbeiten. "Aktuell sortieren wir die Schulboxen", so Lappe. Die...

  • Essen-Borbeck
  • 27.08.20
9 Bilder

Gemeinschaftsgarten Ellergrün
Das Ollas-Projekt - Tongefäße bauen zum Bewässern von Hochbeeten

Am letzten Samstag haben wir im Gemeinschaftgarten Ellerngrün alle Essener Gemeinschaftsgärten aufgerufen sich am Ollas-Projekt zu beteiligen und mitzuwirken. Ein Olla ist ein poröser unglasierter Tontopf der zur Bewässerung von Hochbeeten genutzt werden kann. Sie dient den Kulturpflanzen in Trockenzeiten als Wasserspeicher. Das Verfahren wurde früher vorwiegend in Wüstengebieten zur Bewässerung von Gärten eingesetzt. Die Ollas werden tief in den Boden eingegraben. Mit diesen einfachen mitteln...

  • Essen-Nord
  • 25.08.20
Tobias Rhode erntet in seinem Garten in Schönebeck viermal im Jahr Alte Gemüsesorten aus dem eigenen Anbau kommen bei den Rhodes regelmäßig auf den Tisch. Melde gibt es gleich in drei Farben: in grün, rot und violett.
3 Bilder

Im Garten der Rhodes an der Ardelhütte ist viermal im Jahr Erntezeit
Ausgefeilte Logistik für Kohlrabi, Melde und Riesentomaten

Rasenmähen im elterlichen Garten. Das war so gar nicht das Ding von Tobias Rhode. Stück für Stück hat der 49-Jährige das Grundstück hinter dem Haus an der Ardelhütte verändert. In den Gemüsebeeten sprießen die Bohnen, daneben wachsen Gurken, Salat und Kohlrabi. Und auch für Mama Ursulas Blumenpracht ist weiterhin genug Platz. von Christa Herlinger Es ist ein kleines Paradies, das der Schönebecker inmitten der Bergbausiedlung geschaffen hat. In vielen Arbeitsstunden und mit großem Wissen, das er...

  • Essen-Borbeck
  • 14.08.20
Der Steinkauz ist zurück in Dellwig. Der Borbecker Hobby Ornithologe Uwe van Hoorn beobachtet die Tiere seit April in ihrer neuen Heimat auf einem Hof im Stadtteil. Die Bedingungen, die sie dort vorfinden, seien ideal.
2 Bilder

Eulenvögel brüteten auf einem Reiterhof in Dellwig - Freude bei Ornithologen
Steinkauz kehrt zurück in den Essener Nord-Westen

Uwe van Hoorn ist überglücklich: Endlich gibt es wieder ein Steinkauzpärchen im Essen Nord-Westen. Auf einem Dellwiger Reiterhof hat sich das Vogelpaar niedergelassen. "Und in diesem Jahr zum ersten Mal auch dort erfolgreich gebrütet", berichtet der in Borbeck wohnende Hobby Ornithologe beim NABU. Seit April beobachtet er die Tiere. von Christa Herlinger "In der Vergangenheit waren die Steinkäuze in fast jeder Landwirtschaft im Essener Norden anzutreffen", weiß Uwe van Hoorn. Die überwiegend...

  • Essen-Borbeck
  • 10.08.20
  • 1

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.