Aktuelle Info aus der Stadtverwaltung Essen
Bau der Umweltspur beginnt im Juni

An der Kreuzung Bernestraße/Alfredistraße wird die linke Spur künftig den Kfz-Verkehr geradeaus weiterleiten, die rechte Spur wird als Rechtabbieger in die Alfredistraße eingerichtet. Foto: Patrick Opierzynski, Stadt Essen
  • An der Kreuzung Bernestraße/Alfredistraße wird die linke Spur künftig den Kfz-Verkehr geradeaus weiterleiten, die rechte Spur wird als Rechtabbieger in die Alfredistraße eingerichtet. Foto: Patrick Opierzynski, Stadt Essen
  • hochgeladen von Dietmar Müller

Der Rat der Stadt Essen hat sich heute (27.5.) für die Umsetzung der Umweltspur auf der Schützenbahn sowie der Protected Bike Lane auf der Bernestraße ausgesprochen. Der Bau soll demnach im Juni beginnen.

Die geplante Umweltspur wird sich auf der Schützenbahn vom Varnhorstkreisel im Süden bis zur Gladbecker Straße im Norden erstrecken und darf ausschließlich von Fahrrädern und Bussen befahren werden. Um Radfahrenden ab dem Varnhorstkreisel eine Verbindung in Richtung Süden anzubieten, wird auf der Bernestraße eine Protected Bike Lane (PBL) durch den Tunnel unter den Gleisen zum Essener Hauptbahnhof eingerichtet werden.

Die Umweltspur ist Teil des Vergleichs zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen, der Stadt Essen sowie der Deutschen Umwelthilfe zur Umsetzung des Luftreinhalteplans, auf den sich die Akteure Anfang Dezember 2019 vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster geeinigt haben. Als Teil dieses Vergleichs ist vorgesehen, dass die Umweltspur und die Protected Bike Lane Anfang Oktober 2020 in Betrieb genommen werden.

Kosten für die Umweltspur und die Protected Bike Lane

Nach derzeitigem Planungsstand betragen die Kosten für die Umsetzung der Umweltspur auf der Schützenbahn rund 2 Millionen Euro. Darin enthalten sind sowohl die Kosten für die Straßenbaumaßnahmen als auch die Arbeiten an den Ampeln sowie Beleuchtungsanlagen als auch die nötigen Markierungsarbeiten. Die Kosten für die Umsetzung der Protected Bike Lane auf der Bernestraße, inklusive der Rampe im Bereich Weiglestraße/Bernestraße, werden mit 458.000 Euro kalkuliert.

Autor:

Dietmar Müller aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen