Das Revier steht zusammen
Beeindruckende Bergarbeiterdemonstration durch Katernberg

Auftaktkundgebung vor Schacht XII
3Bilder
  • Auftaktkundgebung vor Schacht XII
  • hochgeladen von Bodo Urbat

Ein 250 Menschen starker und Aufsehen erregender Demonstrationszug zog am Samstag, den 16. März von Zollverein Schacht XII durch Katernberg auf den Marktplatz. Von vielen Anwohnern an der Strecke wurden die Demonstranten aus den Fenstern freudig gegrüßt. Organisiert war diese Demonstration von der kämpferischen Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“. Eine ganze Reihe ehemaliger und noch aktiver Bergleute prägte die Demonstration.

Vom Auftakt vor Schacht XII bis zur Abschlusskundgebung moderierten der Bergmann Günther Belka ("Kumpel für AUF" und selbst 33 Jahre unter Tage) und Monika Gärtner-Engel (langjährige Stadtverordnete des Kommunalwahlbündnisses AUF Gelsenkirchen) nach typischer Bergmannsart: gerade heraus, immer ein offenes Wort und immer solidarisch. Ihre Aufgabe war nicht leicht. Mehr als 30 Redebeiträge und jede Menge Grußadressen mussten sie unterbringen. Darunter Beiträge, die zu Herzen gingen, wie der von Margret Rabe aus Katernberg, 80 Jahre alt, mehrfache Mutter, Oma und Uroma, selbst Bergarbeiterfrau, die ein Gedicht zur harten Arbeit der Bergleute vortrug. Ich selbst hatte die Ehre, die Demonstranten im Namen von „Essen steht AUF" zu begrüßen.

Auf vielen selbst gemalten Schildern, in Parolen, Liedern und wehenden Fahnen kamen die Anliegen zum Ausdruck: Gleichwertige Ersatzarbeitsplätze für die Nicht-Anpassungsberechtigten und Jugendlichen, die in der Leiharbeitsfirma „START“ geparkt sind. Erhalt der erkämpften Bergmannsrente - kein Deputatklau, Anerkennung von Berufskrankheiten. Gegen Giftmüll und PCB unter Tage.

Unterstützt wurden die Kumpel und ihre Familien von Stahlarbeitern, Opel-Kollegen, Stadträten kommunaler überparteilicher Personenwahlbündnisse, Gewerkschaftern, zahlreichen Bürgerinitiativen, dem NRW-Landesverband der MLPD, dem Jugendverband Rebell und vielen mehr. Sie erhielten Grüße aus aller Welt, sowie von dem Sänger Frank Baier, dem Künstlerduo Sago aus Essen und von Kali+Salz-Kumpeln aus Thüringen.

Christian Link, Sprecher von Kumpel für AUF und Betriebsratsvorsitzender eines Bergbauunternehmens fasste zusammen: „Diese Demonstration war nicht irgendeine Demo, sondern sie setzte ein klares Zeichen gegen die Spaltung und für die Einheit von Kampf um Arbeits- und Ausbildungsplätze und den Umweltschutz! Sie setzte ein Zeichen, dass noch lange nicht Schluss ist mit dem Kampf der Bergleute für ihre berechtigten Interessen. Sie zeigte die große Geschlossenheit der Bevölkerung im Revier, dass die RAG sich nicht einfach davon schleichen kann! Jeder der hier war, hat sich verpflichtet die Fackel weiter zu tragen – das ist einfach klasse!“

In Kürze erscheint auf der Homepage von Kumpel für AUF www.minersconference.org ein Kurzfilm über die Demonstration.

Autor:

Bodo Urbat aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.