"Bunte Gärten" in Katernberg erhalten

Zur Kündigung der Pachtverträge der Kleingärtner in den Bunten Gärten Katernberg durch den Vorstandsvorsitzenden Heinz Schuster erklärt Martin Hase, Schatzmeister der GRÜNEN aus Stoppenberg:

„Für die GRÜNEN ist diese Kündigung ein Armutszeugnis. Bei den `Bunten Gärten´ handelt es sich um ein Modellprojekt. Mit Hilfe der Stadt und mit Fördermitteln des Landes wurde aus Grabeland eine Kleingartenanlage, in der vorwiegend Migranten eine Heimat gefunden haben. Vom Bundesbauminister wurde der Kleingartenverein „Bunte Gärten“ für seine gelungene Integrationsarbeit mit einem Preis ausgezeichnet.
Es ist absolut unverständlich, warum den jetzigen Nutzern ohne nachvollziehbare Gründe nun vom Vorsitzenden des Stadtverbands der Essener Kleingärtner gekündigt wurde. Von der Kündigung betroffen wären zudem auch zwei Kindergärten, die dort mit den Kindern u.a. Gemüse anbauen. Zu befürchten ist auch, dass die mit der Landesförderung verbundene Zweckbindung nun auf die Stadt zurückfällt und Fördermittel zurückgezahlt werden müssen.
Die GRÜNEN appellieren an Heinz Schuster, die ihm gemachten Vermittlungsangebote anzunehmen und die Kündigungen rückgängig zu machen. Herr Schuster hat zweifelsfrei große Verdienste als Vorsitzender des Stadtverbandes erworben beispielsweise bei der stärkeren Berücksichtigung ökologischer Kriterien für die Kleingärten in Essen. Mit der jetzigen selbstherrlichen Handlungsweise stellt er jedoch sein eigenes Lebenswerk in Frage."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen