Pfingstsamstag: Zukunftsdemonstration in der Essener City

Zukunftsdemonstration 2013
  • Zukunftsdemonstration 2013
  • hochgeladen von Bodo Urbat

Bevor am Pfingstsamstag um 14 Uhr das 17. Internationale Pfingstjugendtreffen auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen beginnt, wird es mit einer bunten und kämpferischen Zukunftsdemonstration in der Essener City eingeläutet.

Die Demonstration wird seit Wochen von einem breiten „Bündnis Zukunftsdemo“ vorbereitet. Es geht bei dieser großen Demonstration um alle Fragen und Forderungen, die die Zukunft von Jugendlichen und Kindern betreffen: für Arbeits- und Ausbildungsplätze; für Völkerfreundschaft und internationale Solidarität und nicht zuletzt für die Rettung der Umwelt vor dem Kollaps einer drohenden Umweltkatastrophe. Dazu heißt es im Aufruf zur Zukunftsdemo:

„Für eine Jugendkultur der Solidarität und des Zusammenhalts statt Spaltung, Mobbing und Sexismus! Für mehr Jugendzentren, Schwimmbäder, Sportplätze und Büchereien! Ein System, das der Jugend keine Zukunft bietet, hat selbst keine. Wir nehmen uns die Freiheit, über den Kapitalismus hinaus zu denken. Eine Welt ohne Ausbeutung, Unterdrückung, Kriege und Umweltzerstörung ist möglich! Für unsere Visionen und Forderungen wollen wir am 23. Mai in Essen demonstrieren.“

Auf der Auftakt- und Abschlusskundgebung gibt es einige Kurzreden, unter anderem von Yilmaz Gültekin von der Essener Ratsfraktion „Die Linke“. Aber auch die Kultur kommt nicht zu kurz. So treten der Essener Rapper S. Castro und eine Samba-Marching-Band aus Duisburg auf.

Ein besonderes Anliegen der Zukunftsdemo wie des Pfingstjugendtreffens selbst ist die Unterstützung des Wiederaufbaus der zerstörten kurdischen Stadt Kobanê, die erst vor 4 Monaten durch kurdische Freiheitskämpfer von den faschistischen IS-Banden zurück erobert wurde. Die türkische Regierung behindert den Wiederaufbau von Kobanê massiv, indem sie die Rückkehr von über 200.000 Flüchtlingen und die Einfuhr von Hilfsgütern verweigert. Die Forderung an die türkische Regierung „Öffnet sofort einen humanitären Korridor nach Kobanê!“ wird deshalb auf der Zukunftsdemo eine wichtige Rolle spielen.

Die Zukunftsdemo beginnt am 23. Mai um 10 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz.

Autor:

Bodo Urbat aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

12 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen