Europaweiter Realisierungswettbewerb für Gesamtschule Erbslöhstraße
Schulneubau muss zum Leuchtturm für den Stadtteil werden

Für den geplanten Neubau einer 6-zügigen Gesamtschule am Standort Erbslöhstraße in Altenessen
sollen die Planungsleistungen aufgrund fehlender Ressourcen der städtischen Immobilienwirtschaft
im Rahmen eines nach Vergabeverordnung vorgeschriebenen Verfahrens extern vergeben werden
mit dem Ziel einen Realisierungswettbewerb europaweit auszuloben.
Im Vorfeld müssen noch Mittel für:

• Bodengutachten
• Verkehrs und Lärmgutachten
• Miete und weitere Kosten zur Ausrichtung des Wettbewerbs
• Kosten Sachpreisrichter
• Kosten Preisgelder
• Unvorhergesehenes

In Höhe von 500.000 € zur Verfügung gestellt werden.
Vorbehaltlich der Zustimmung des Rates in der Sitzung am 27.02.2019 kann mit der Umsetzung
sofort begonnen werden. Wenn ein solch hochwertiges Wettbewerbsverfahren eingeleitet wird,
so Altenessens CDU-Ratsherr Uwe Kutzner, kann , man von einer erfolgversprechenden Planung
ausgehen und die neue Gesamtschule im Essener Norden kann zu einem Leuchtturm werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen