A40-Sperrung: (Noch) Keine Probleme

Stau sieht anders aus, doch das kann sich bei Beginn des Berufsverkehrs am Montag schon ändern. Am ersten Sperrungstag jedenfalls wurde im Grunde nur eine Abfahrtsspur an der Anschlussstelle Essen-Zentrum benötigt.
2Bilder
  • Stau sieht anders aus, doch das kann sich bei Beginn des Berufsverkehrs am Montag schon ändern. Am ersten Sperrungstag jedenfalls wurde im Grunde nur eine Abfahrtsspur an der Anschlussstelle Essen-Zentrum benötigt.
  • hochgeladen von Sabine Pfeffer

Samstag, 7. Juli. Die Fußgängerbrücke über die A 40 in Höhe ETEC bietet einen guten Überblick über die Ausfahrt Essen-Zentrum. Von dort bis zur Ausfahrt Huttrop ist die Autobahn seit der vergangenen Nacht in Richtung Dortmund gesperrt. In der Gegenrichtung darf sie zwischen dem Dreieck Essen-Ost und Essen-Zentrum nicht befahren werden.
Die Sperrung gilt für drei Monate, und man hat ihr entgegen gefiebert wie einer Sonnenfinsternis, wenn nicht wie dem Ende des Maya-Kalenders: Vorbereitungen allerorten, Umleitungsbeschilderungen seit Wochen, Bedenken, ob es nicht besser gewesen wäre, wenigstens das erste NRW-Ferienwochenende noch alles offen zu lassen...
Und nun? Wo bitte geht's zum Stau? Hier und jetzt ist er jedenfalls nicht. Aber vielleicht ist er ja auf der Homepage von Straßen.NRW zu finden, dem zuständigen Landesbetrieb für Autobahnen und ihre Sperrungen. Unter http://www.strassen.nrw.de/projekte/a40/sommer2012.html
finden sich nochmal ausführliche Erläuterungen zu der dreimonatigen Sperrung und ihren Gründen. Die Seite soll ständig erneuert werden und bietet sogar drei Links zu Webcams für Baustellengucker. Machen wir doch mal den Test.
Kamera 1, "Essen Ost, Blickrichtung Dortmund": Alles fließt.
Kamera 2, "Stadtwaldbahn Blickrichtung Duisburg": Alles baggert (vier Bagger sind gleichzeitig im Bild, ein Stau quasi, aber nicht der erwartete).
Kamera 3, "AS Frohenhausen" (das steht da wirklich) "Blickrichtung Duisburg": Ganz in der Nähe waren wir gerade, und alles fließt immer noch.
Das ist schön, aber verglichen mit der Erwartung des Verkehrs-GAU ein wenig enttäuschend.
Doch wir sollten den Pessimismus nicht aufgeben. So schnell verabschiedet sich nicht alles in den Urlaub, am Montagmorgen mag es daher ganz anders aussehen. Und vom dem, was zum Ende der Ferien auf uns zu kommt, wollen wir jetzt noch gar nicht albträumen.

Stau sieht anders aus, doch das kann sich bei Beginn des Berufsverkehrs am Montag schon ändern. Am ersten Sperrungstag jedenfalls wurde im Grunde nur eine Abfahrtsspur an der Anschlussstelle Essen-Zentrum benötigt.
Essen-Zentrum: In Fahrtrichtung Dortmund muss man rechts runter, in Richtung Duisburg darf man dort wieder drauf (links). Noch fließt der Verkehr problemlos.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen