Rollstuhlbasketball
2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Befreite Hot Rolling Bears Essen siegen nach irrem Comeback gegen Paderborn

Foto (M. Baier): Mit 27 erzielten Punkten flog Topscorer Hannfrieder Briel mit seinem Team in den letzten zehn Minuten zum Sieg gegen Paderborn.
2Bilder
  • Foto (M. Baier): Mit 27 erzielten Punkten flog Topscorer Hannfrieder Briel mit seinem Team in den letzten zehn Minuten zum Sieg gegen Paderborn.
  • hochgeladen von Rainer Grebert

2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Befreite Hot Rolling Bears Essen siegen nach irrem Comeback gegen Paderborn

Der Niederlagen-Fluch in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord (RBBL2N) ist für die Hot Rolling Bears Essen beendet. Die Essener gewannen nach einer eindrucksvollen Aufholjagd am vergangenen Wochenende zuhause gegen die Ahorn Panther Paderborn mit 70:49 (15:16, 12:14, 9:17, 34:2) und festigen damit den zweiten Tabellenplatz.

Nach den Enttäuschungen der vergangenen Wochen stand das Team um Kapitän Joel Schaake mächtig unter Druck. Bei einer erneuten Pleite wäre die gute Ausgangsposition zum Erreichen der Playoff-Plätze so gut wie verspielt gewesen.

In der Vorbereitung auf die Partie hatte Trainer Markus Pungercar seine Mannschaft mit einigen taktischen Varianten ausgestattet. Bis Mitte des ersten Viertels schienen die Pläne aufzugehen, da sich die Essener einen Drei-Punkte-Vorsprung erarbeiten konnten. Doch wie so häufig in den letzten Wochen gelang es den Bären nicht ihr Spiel durchzusetzen. Der Gast kam immer besser ins Spiel und erzielte exakt mit der Viertelsirene die 16:15 Führung.

Die Bears wirkten wie eingesperrt und leisteten sich fortwährend einfache Fehler. Die Panther wurden präsenter und nahmen das Spiel mehr und mehr in die Hand. Zur Halbzeit stand es nur 30:27 für die Gäste, denn aus Sicht der Essener war dies noch schmeichelhaft. Bears-Präsident Ronny Berger merkte in der Pause an: „Ich weiß nicht was sie da machen, aber sie haben aufgehört Basketball zu spielen.”.

Pungercar reagierte und stellte zu Beginn des dritten Viertels erneut um, doch Paderborn ließ sich nicht beirren und kaufte den Bears weiterhin den Schneid ab. Mit dem Zwischenrückstand von 31:40 und 36:47 zum Ende des Spielabschnitts waren die Gastgeber immer noch gut bedient. Das Team schien sich aufgegeben zu haben.

Irre Aufholjagd mit 34:2 Punkten

Was die Zuschauer dann im letzten Viertel zu sehen bekamen, ist in der 21-jährigen Vereinsgeschichte der Hot Rolling Bears wohl als ein einmaliges Comeback zu bezeichnen. Die Essener fegten wie ausgewechselt aufs Parkett zurück. Ein Raunen ging durch die Halle, denn plötzlich funktionierten die taktischen Vorgaben. In nur drei Minuten war der Vorsprung der Panther dahin. Ganze acht Minuten benötigte der Gast um die ersten Punkte zu erzielen; und es sollten die letzten für die Paderborner bleiben. Die Bears hatten bis zu diesem Zeitpunkt 22 eigene Punkte erzielt und lagen mit 58:47 in Front.

Die Bären waren aus ihrem Käfig befreit und legten weiter nach. Alles richtete sich nur noch auf den Paderborner Korb. Die Essener gewannen das Viertel auf beeindruckende Art und Weise mit 34:2. CenterHannfrieder Briel war es, der mit seinem 27. Punkt den viel umjubelten 70:49 Heimsieg eintütete.

Trainer Markus Pungercar kommentierte nach der Begegnung: „Ich hoffe, dass wir nun endlich wieder in der Spur sind. Lange haben wir auch heute nicht das abgerufen was wir können. Ich glaube, dass der Druck durch die Niederlagen der vergangenen Wochen schon enorm auf dem Team lastete. Doch was wir dann im letzten Viertel gezeigt haben war schon ziemlich irre.”.

Die Hot Rolling Bears haben aufgrund der vorgezogenen Begegnung vom 12. Spieltag gegen Rahden am kommenden Wochenende spielfrei. Die nächste RBBL2N-Begegnung findet für die Essener am 22. Februar auswärts bei Hannover United statt.

Die Punkte erzielten: Briel (27), Vlaanderen (13), Schaake (8), Hillmann (7), Arts (6), Kilic (4), Biswane (4), Rundholz (1), Mitschke. 

RBBL2N – Ergebnisse und Tabelle 11. Spieltag:
Hannover United  - RBC Köln 99ers   53:68
Baskets 96 Rahden  - BBC Münsterland   65:70
Hot Rolling Bears - Ahorn Panther Paderborn   70:49
BG Baskets Hamburg  - RSC Osnabrück   66:53

1.   BBC Münsterland   696:566   20
2.   Hot Rolling Bears   637:505   20
3.   RBC Köln 99ers   620:539   14
4.   Baskets 96 Rahden   622:542   11
5.   BG Baskets Hamburg   564:592   8
6.   Hannover United   538:587   8
7.   RSC Osnabrück   465:642   2
8.   Ahorn Panther Paderborn   502:671   1

RBBL2N – Spielplan 12. Spieltag
RSC Osnabrück - RBC Köln 99ers   15.02. 15:30 
Ahorn Panther Paderborn - BG Baskets Hamburg    15.02. 16:00 
BBC Münsterland - Hannover United    15.02. 17:30 
Hot Rolling Bears - Baskets 96 Rahden    44:60 

Text:  M. Grebert
Foto:  M. Baier

Foto (M. Baier): Mit 27 erzielten Punkten flog Topscorer Hannfrieder Briel mit seinem Team in den letzten zehn Minuten zum Sieg gegen Paderborn.
Autor:

Rainer Grebert aus Essen-Steele

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.