2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Hot Rolling Bears müssen zum Tabellenzweiten nach Rahden

Foto (M. Baier): Spielertrainer Markus Pungercar (13), Flügelspieler Jan-Mark Matthias (17) und Center Manuel Onken (16), hier im Spiel gegen Osnabrück, wollen in Rahden mitspielen und auf keinen Fall unter die Räder kommen
2Bilder
  • Foto (M. Baier): Spielertrainer Markus Pungercar (13), Flügelspieler Jan-Mark Matthias (17) und Center Manuel Onken (16), hier im Spiel gegen Osnabrück, wollen in Rahden mitspielen und auf keinen Fall unter die Räder kommen
  • hochgeladen von Rainer Grebert

2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga:
Hot Rolling Bears müssen zum Tabellenzweiten nach Rahden

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga wartet am kommenden Wochenende der nächste große Brocken auf die Hot Rolling Bears. Die Essener müssen auswärts beim Tabellenzweiten antreten:

Samstag, 18. Februar, 17:30 Uhr,
Baskets 96 Rahden – Hot Rolling Bears Essen,
Sporthalle Am Brullfeld 12, 32369 Rahden.

Rahden lebt immer noch von seinen drei Topspielern Beissert, Steinhart und Caglar. Beissert macht im Schnitt 23 Punkte pro Spiel, Steinhart und Caglar je 18. Im Hinspiel erzielten sie zusammen 71 Punkte. Im Laufe der Hinrunde sah die Mannschaft lange Zeit als sicherer Aufsteiger aus. Doch dann handelte sie sich die erste Niederlage gegen den aktuellen und souveränen Tabellenführer Hannover United ein - die einzige bisher. Und wenn es nach Trainer Tarik Cajo geht, dann soll es dabei bleiben. Deshalb wird der Gastgeber auch gegen die Bears weiter stark aufspielen.

Für Bears-Spielertrainer Markus Pungercar bedeutet die Partie ein hartes Stück Arbeit. An einen Erfolg glaubt niemand im Lager der Bären. Aber man will sich so teuer wie möglich verkaufen. Das letzte Spiel gegen Osnabrück hat ja gezeigt, dass die Bears auch gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel durchaus mithalten können. Dazu Pressesprecher Rainer Grebert: „Die Parole kann nur lauten: Mitspielen, nicht überrennen lassen, konzentrierte Defence spielen und den einen oder anderen Korb machen“.

Auch zu diesem Spiel setzen die Bears wieder den Mannschafts- und Fanbus ein; Treffpunkt ist um 13:30 Uhr; Abfahrt um 14 Uhr, an der Sporthalle des Nord-Ost-Gymnasiums, Katzenbruchstraße 77, 45141 Essen. Die Mitfahrgebühr beträgt 10 €. Anmeldungen wie immer per E-Mail unter ronny.berger@hotrollingbears.de.

2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga-Nord – Nachholspiele am 11.02.2017:

ALBA Berlin - Hannover United 29 : 70 (20:26)
BG Baskets Hamburg (HSV) - Baskets 96 Rahden 44 : 83 (25:39)

1. Hannover United 18 : 0 541 : 353
2. Baskets 96 Rahden 16 : 2 646 : 423
3. RSC Osnabrück 12 : 6 557 : 441
4. BBC Warendorf 10 : 8 541 : 436
5. BG Baskets Hamburg (HSV) 6 : 12 471 : 577
6. Hot Rolling Bears Essen 6 : 12 409 : 549
7. ALBA Berlin 4 : 14 361 : 587
8. Paderborner Ahorn Panther 0 : 18 377 : 539

Foto (M. Baier): Spielertrainer Markus Pungercar (13), Flügelspieler Jan-Mark Matthias (17) und Center Manuel Onken (16), hier im Spiel gegen Osnabrück, wollen in Rahden mitspielen und auf keinen Fall unter die Räder kommen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen