2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Krimi in der Bären-Halle - Bears siegen knapp gegen Bonn – Linda Dahle war „Matchwinnerin“

Linda Dahle mit 14 Punkten zweitbeste Schützin und "Matchwinnerin"
4Bilder
  • Linda Dahle mit 14 Punkten zweitbeste Schützin und "Matchwinnerin"
  • hochgeladen von Rainer Grebert
Wo: Sporthalle Nord-Ost-Gymnasium, Katztenbruchstr. 77, 45141 Essen auf Karte anzeigen

2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Krimi in der Bären-Halle
Bears siegen knapp gegen Bonn – Linda Dahle war „Matchwinnerin“

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga haben sich die Hot Rolling Bears Essen nach einem wahren Krimi mit einem knappen aber verdienten 61:59 Heimsieg (23:13, 12:15, 13:19, 13:12) gegen ASV Bonn von ihren Fans aus der Saison 2013 / 2014 verabschiedet.

Im Vorfeld der Partie begrüßten die Bears das AWO Fanprojekt, welches vertreten durch Roland Sauskat, Werbung für den Integrationstag bei Rot Weiß Essen machte. Die Bears werden in diesem Jahr im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen und sich im Stadion Essen am 25.05.2014 zum letzten Heimspiel von Rot- Weiß Essen gegen Sportfreunde Siegen präsentieren. Zur Unterstützung waren zusätzlich die AWO Fahnenmädchen und Vertreter der Essen Ultras vor Ort. Von Seiten der Rot Weißen waren Sportvorstand Uwe Harttgen, Mannschaftskapitän Markus Heppke und Maik Rodenberg erschienen.

Als dann kurz vor dem ersten Hochball, Gerd Starkmann im Namen der RWE Deutschland AG, eine finanzielle Unterstützung für die Trainingskleidung verkündete, war der Tag für die Verantwortlichen fast nicht mehr zu toppen. Jetzt musste das Team nur noch nachziehen und die Punkte in heimischer Halle behalten.

Da wollte sich das Team natürlich nicht zweimal bitten lassen und begann in den ersten Minuten mit einem wahren Feuerwerk. Bevor der ASV die ersten Feldpunkte erzielen konnte, hatten die Bears sich bereits eine 7:1 Führung erspielt. Zwar kamen die Bonner in den nächsten Minuten besser ins Spiel, konnten aber den Rückstand nicht verkürzen. Vielmehr waren es die Gastgeber, die sich mit vier Punkten in der letzten Viertelminute eine 23:13 Führung erspielten.

Im zweiten Abschnitt war es dann der Gast, der besser ins Viertel kam und den Rückstand schnell auf 27:21 verkürzen konnte. Die Essener stabilisierten sich dann aber wieder und gestalteten die nächsten Minuten ausgeglichen. Dann ein Bruch im Spiel; Bonn konnte auf 31:28 verkürzen. Doch es waren erneut die Bears die die letzte Minute ausnutzten und sich mit vier Punkten in Folge eine 35:28 Führung sichern konnten.

Nach der Halbzeitpause war es dann der Gastgeber, der besser aus der Kabine kam und sich mit einem 6:0 Lauf auf 39:28 absetzen konnte. Aber erneut kam der ASV zurück und verkürzte durch einen 10:2 Lauf auf 44:43. Die Partie schien zu kippen, doch gelang es den Bears sich mit 48:47 in die Viertelpause zu retten.

Zu Beginn des abschließenden Viertels waren es zwar die Bears, die die ersten Punkte erzielen konnten, doch glich der ASV postwendend aus und konnte in der 33. Minute erstmals mit 53:51 in Führung gehen. In den nächsten Minuten wechselte die Führung hin und her, und keinem Team gelang es sich abzusetzen. Beim Stand von 57:57 waren es dann die Bears, die mit 59:57 in Führung gehen konnten. Zwar glich Bonn erneut aus, doch war es dann Linda Dahle, die 11 Sekunden vor Ende mit einem Halbdistanzwurf die Bears mit 61:59 in Front setzte.

Zwei Punkte vorne, doch der Gast in Ballbesitz. Die Bears foulten nach sechs Sekunden und zwangen den ASV an die Freiwurflinie. Hier versagten den Bonnern die Nerven und beide Freiwürfe wurden vergeben. Die Essener sicherten sich den anschließenden Rebound und brachten den 61:59 Sieg nach Hause.

In der Tabelle stehen die Bears punktgleich mit 16:10 Punkten zusammen mit Paderborn, Osnabrück und Bonn direkt hinter dem Tabellenführer Jena. Der Aufstieg in die erste Bundesliga wird erst am allerletzten Spieltag am 23. März 2014 entschieden. Für die Bears ist der Zug ja bereits abgefahren. Trotzdem soll natürlich im Auswärtsspiel bei den Lions in Achim bei Bremen ein Sieg her.

Bears-Präsident Ronny Berger: „Unseren Fans, den rot-weißen Gästen und RWE Deutschland haben unsere Bären noch einmal so einen richtigen Krimi präsentiert. Ein würdiger Abschluss nach einer spannenden und engen Saison.“

Aufstellungen und Punkte:
Hot Rolling Bears: Pungercar (18), Dahle (14), Dogan (8), Hillmann (8), Quali (6), Briel (5), Schaake (2), Baumann, Schmitz, Gorczynski;
ASV Bonn: O. Hoffmann (27), Güntner (14), Fischer (10), Norgall (4), Wunder (2), Heise (1), Hilger (1), E. Hoffmann, Hermanns, Gerber, Palm, Krippendorf

2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga-Nord – Ergebnisse und Tabelle 13. Spieltag:

Baskets 96 Rahden - Jena Caputs 62 : 53 (26:38)
SG Ahorn Panther Pad/Bi - Achim Lions 73 : 48 (36:20)
H.R.B. Essen - ASV Bonn 61 : 59 (35:28)

1. Jena Caputs 18 : 8 766 : 636
2. SG Ahorn Panther Pad/Bi 16 : 10 838 : 710
3. RSC Osnabrück 16 : 10 766 : 672
4. ASV Bonn 16 : 10 755 : 669
5. H.R.B. Essen 16 : 10 819 : 794
6. Baskets 96 Rahden 14 : 12 738 : 760
7. RSC Rollis Zwickau 8 : 18 735 : 922
8. Achim Lions 0 : 26 675 : 929

Die 2. Mannschaft der Bears hatte in der Oberliga West ihren letzten Spieltag. Sie siegte klar mit 70:45 gegen Baskets 96 Rahden. Trotz des Sieges muss das Team in die Abstiegsrunde. Gespielt wird am Sonntag, 06.04.2014 in eigener Halle an der Katzenbruchstraße.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen