Der Traum eines Fußballers: Sammelalbum zeigt lokale Helden statt Stars

Lukas Reppmann, Arian Reimann und Volkan Yerek klebten für die Kamera.
3Bilder
  • Lukas Reppmann, Arian Reimann und Volkan Yerek klebten für die Kamera.
  • hochgeladen von Patrick Torma

Die Essener Fußballszene genießt das Rampenlicht: Ein Sammelalbum lenkt die Aufmerksamkeit auf die Amateurkicker im Herzen des Ruhrgebiets. Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) berichtete über Deutschlands erste Stickerserie für den Stadtfußball. Schauplatz der Dreharbeiten war die Sportanlage des Landesligisten Spielvereinigung Schonnebeck.

Das Fernseh-Team des WDR besucht die grün-weißen Schwalbenträger während ihres Trainings am Schetters Busch. Stolz halten Arian Reimann, Lukas Reppmann und Volkan Yerek ihre persönlichen Abziehbilder in die Kamera.

„Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man sein eigenes Bild in den Händen hält. Da fühlt man sich schon ein bisschen wie ein Star“, verrät Flügelflitzer Reimann. Sein Mannschaftskollege Reppmann ist sich sicher: „Zur WM und EM haben wir alle selbst Sticker gesammelt, jetzt tauschen die Leute unsere Fotos. Das ist ein Traum eines jeden Fußballspielers.“ Das Schonnebecker Offensiv-Trio genießt den Medienrummel sichtlich, das WDR-Team ist zufrieden. Jeder Take sitzt. Selbst das akkurate Einkleben der Sticker – die wohl größte Herausforderung vieler Sammler – bringt die drei Jungs nicht aus der Fassung.

Der Rest der Mannschaft trainiert draußen im Nieselregen. Bis zum Rückrundenstart der Landesliga Niederrhein sind es noch gute vier Wochen. Die Winterpause ist diesmal ungewöhnlich lang.

Trainer Dirk Tönnies, Bruder des schnellsten Bundesliga-Hattrickschützen Michael Tönnies, schmunzelt: „Die Sticker sind daher momentan vorherrschendes Thema. Bei uns in der Kabine ist das Sammelfieber ausgebrochen.“

„Für die Mannschaftskasse haben die Jungs kein Geld. Aber zehn Stickerpäckchen kaufen – das können sie!“, schimpft Co-Trainer Kai Kammer mit einem Augenzwinkern.

Hintergrund:

Das Sammelalbum des Fußballmagazins Auf Asche präsentiert 13 Essener Mannschaften, von der Oberliga zur Bezirksliga, vom Nachwuchstalent über den alten Trainerfuchs bis zum ehrenamtlichen Kassenwart. Neben der Spielvereinigung Schonnebeck sind auch die Oberliga-Reserve von Rot-Weiss Essen und Landesligist Vogelheimer SV abgebildet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen