RWE siegt 2:0: Hoch hält auch gegen Koblenz an

Timo Brauer entwischt Mineiro. Der heute 36-Jährige spielte immerhin 24mal für die brasilianische Nationalelf, in der Bundesliga für Hertha BSC Berlin und Schalke 04.
28Bilder
  • Timo Brauer entwischt Mineiro. Der heute 36-Jährige spielte immerhin 24mal für die brasilianische Nationalelf, in der Bundesliga für Hertha BSC Berlin und Schalke 04.
  • hochgeladen von Patrick Torma

Der Neunte der Regionalliga West empfängt den Achtzehnten: Sollte da etwas anbrennen? Nun, zuletzt traten die Koblenzer nicht wie Kellerkinder auf: Nach einem 4:0-Erfolg in Leverkusen, trotze die Mannschaft von Trainer Michael Dämgen – die mit Mineiro sogar einen ehemaligen Nationalspieler Brasiliens in ihren Reihen hat - den Spitzenteams aus Lotte und Trier zwei Nullnummern ab. Und die Rot-Weissen? Noch hatten die keines ihrer Heimspiele (3:4, 1:4 und 1:1) im Jahr 2012 für sich entscheiden können. Bis gestern – da brannte tatsächlich gar nichts an.

Nach einer Phase des Abtastens und der Ungenauigkeiten gingen die Hausherren nach rund einer halben Stunde in Führung. Freundliche Mithilfe leistete TuS-Innenverteider Stefan Haben. Den nach einem Eckball aufsetzenden Ball beförderte der 25-Jährige ins eigene Netz. Nun im Rückstand, agierten die Pfälzer etwas druckvoller, ohne sich jedoch allzu zwingende Gelegenheiten herauszuspielen.

Mit dem Seitenwechsel war die Partie praktisch gelaufen: RWE knüpfte spielerisch an die guten Vorstellungen gegen Bochum, Elversberg und Wuppertal (in Halbzeit eins) an. Güngör Kaya, der nach dem 2:1-Erfolg in Kaiserslautern am vergangenen Samstag seinen Vertrag an der Hafenstraße bis 2013 verlängerte, ließ in der 51. Minute gleich zwei Koblenzer hinter sich und besorgte den 2:0 Endstand. Der gleichwohl höher hätte ausfallen können: Kerim Avci und Torschütze Kaya vergaben gute Chancen, der bundesligagestählte Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer versagte zudem Lukas Lenz einen Strafstoß – allerdings war das eine vertretbare Entscheidung.

Ob die Bergeborbecker ihre beeindruckende Serie von 13 Punkten aus fünf Spielen (in der Hinrunde holte RWE gegen dieselben Gegner gerade fünf Punkte) ausbauen können, zeigt sich bereits am kommenden Freitag, 30. März, dann ist ab 19.30 Uhr die Reserve von Bayer Leverkusen zu Gast (Platz 14, Hinspiel 0:1). Fraglich ist, ob der Käpt’n an Bord sein wird: Timo Brauer klagte nach dem Koblenz-Spiel über Knieprobleme. Fotos: Michael Gohl

Autor:

Patrick Torma aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.