Zwölf mal ETB gegen RWE: Das rettende Dutzend?

Die Stadtderbys in der NRW-Liga-Saison 2010/11 waren schöne Fußballfeste. Hier ein Foto von der Partie im März 2011, das unter dem Motto "Karneval? In Essen feiern wir Fußball!" stand. Archivfoto: Gohl
  • Die Stadtderbys in der NRW-Liga-Saison 2010/11 waren schöne Fußballfeste. Hier ein Foto von der Partie im März 2011, das unter dem Motto "Karneval? In Essen feiern wir Fußball!" stand. Archivfoto: Gohl
  • hochgeladen von Patrick Torma

Stadtderbys sind schon etwas Feines: Man denke nur an die Begeisterung, die die beiden Aufeinandertreffen in der gemeinsamen NRW-Liga-Saison entfacht haben. Wenn es nach den Vereinen geht, soll nun zwölf mal ETB gegen RWE das ultimative Derby ergeben.

Am Wochenende vom 28. bis 30 Juni gibt es das Stadtderby in zwölffacher Ausführung. Sämtliche Teams der beiden Traditionsklubs - von der U10 über die erste Mannschaft bis hin zur Traditions-Elf – treten gegeneinander an. Wobei es in jeder Partie einen Punkt zu vergeben gibt: Der Verein mit den meisten Punkten aus zwölf Spielen gewinnt schließlich „DAS DERBY“.

Unter diesem Titel soll das etwas andere Turnier seinen festen Platz im Essener Sportkalender finden. Ein Schachzug der, wie die Verantwortlichen beider Vereine beteuern, von langer Hand geplant ist: „Schon vor 18 Monaten haben wir die Köpfe zusammengesteckt“, weiß RWE-Präsident Michael Welling zu berichten. Sein ETB-Pendant, Manfred Kuhmichel, kann allerdings nicht verleugnen, dass die Planungen nach Bekanntwerden der finanziellen Schieflage am Uhlenkrug „intensiviert“ wurden.

Ende Dezember reichten die Fußballer von Schwarz-Weiß Essen den Insolvenzantrag ein, bis zum 31. Januar besitzt der Verein die Option, diesen Antrag zurück zu ziehen. „Wir sind optimistisch, das wir das schaffen“, erklärt Georg von Wick, Aufsichtsratschef beim ETB. Es gilt, eine Finanzlücke im „fünfstelligen Bereich“ zu schließen. „Viel Geld, aber im Vergleich zu den Summen, die in ähnlichen Fällen in der Bundesliga kursieren, ist das ein überschaubarer Betrag“, pflichtet Kuhmichel bei.

Da der ETB auf schnelles Geld angewiesen ist, startet der Kartenvorverkauf für das Turnier im noch so fernen Sommer bereits am morgigen Donnerstag (weitere Informationen unten). Die Vereine haben sich grundsätzlich auf eine Einnahmeteilung geeinigt, die ersten 15.000 Euro gehen als Soforthilfe an die schwarz-weiße Fußballabteilung. „Die 15.000 Euro würden uns enorm helfen. Auch wenn sie nicht allein ausreichen, um den Fehlbetrag zu decken. Da dürfte es auch das Doppelte oder Dreifache sein“, rechnet Manfred Kuhmichel vor – ohne jedoch konkrete Zahlen zu nennen. Die Vereinsverantwortlichen befänden sich jedoch in „positiven Gesprächen“ mit weiteren, potenziellen Rettern.

Und was, wenn in zwei Wochen der Gang in die Insolvenz nicht mehr zu vermeiden ist? „Wir gehen davon aus, dass der ETB bestehen bleibt. Unter dieser Prämisse planen wir das Turnier“, betont Michael Welling. Fans, die frühzeitig Karten für das Derby-Dutzend erwerben, müssen sich keine Sorgen machen, dass ihr Eintrittsgeld in der Konkursmasse untergeht. Das wandert – wie auch die weiteren Spenden - auf ein Treuhandanderkonto (Robert Fliegner, Credit- und Volksbank eG, Kto. 417450424, BLZ 33060098). Was auch Ende Januar passieren mag, Manfred Kuhmichel gibt sich kämpferisch: „Den ETB wird es auch im Falle einer Insolvenz weiter geben. Und damit auch „DAS DERBY“.

Drei mal drei macht zwölf

„DAS DERBY“ wird an drei Tagen an drei Spielorten ausgetragen. Am Freitag, 28. Juni, treffen die U17, U14, U13 und U12 an der Seumannstraße (Altenessen) aufeinander. Die Samstagspartien von U11, U15, U19 und U23 finden am Uhlenkrug statt. Das Finale steigt am Sonntag im Stadion Essen: U10, U16, die ersten Mannschaften und Traditionsteams treten an der Hafenstraße an. Sollte nach zwölf Partien ein Unentschieden stehen, entscheidet ein Elfmeterschießen mit Schützen aus allen Altersklassen über den Gesamt-Derbysieg.

Die Karten für den Finaltag im Stadion kosten 8 Euro (Stehplatz, ermäßigt 5 Euro) bzw. 12 Euro (Sitzplatz). Wer seine Karte im Vorverkauf erwirbt, erhält für die Spieltage am Uhlenkrug und an der Seumannstraße freien Eintritt. Ansonsten kosten die Karten für Freitag und Samstag je 3 Euro. Weitere Informationen zum Fußballfest „DAS DERBY“ werden in Kürze auch unter www.das-derby.com abrufbar sein.

Autor:

Patrick Torma aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.