DIE ESSENER WEIHNACHTSGESCHICHTE !!!

Andreas Rosner, Freddy Fischer, Pater Otto Nosbisch, Arnd Brechmann, George Kassis und Anna Kassis
3Bilder
  • Andreas Rosner, Freddy Fischer, Pater Otto Nosbisch, Arnd Brechmann, George Kassis und Anna Kassis
  • hochgeladen von Freddy Fischer

Von Bethlehem nach Essen und retour

Eine wahre Weihnachtsgeschichte im Advent 2016

Anna Kassis und ihr Mann George kommen direkt aus Bethlehem. Anna ist im vierten Monat guter Hoffnung. Es soll ein Junge werden, so der aktuelle Sachstand. Die Eheleute haben sich in Deutschland beim Deutschstudium kennen- und lieben gelernt. Sie stammt vom Balkan, er ist im Geburtstort Jesu zu Hause.

George Kassis arbeitet in der Nähe der Geburtskirche in einer Holzschnitzerei, in der sich einige Menschen aus Bethlehem den Lebensunterhalt verdienen können. Die Arbeitslosigkeit im Westjordanland ist enorm hoch, eine Lebensgrundlage zu finden hart. 2011 reiste die Altfrid-Gilde Essen, ein Zusammenschluss katholischer Christen, ins Heilige Land und entdeckte dort die Schnitzerei.

2016 feierte Pater Otto Nosbisch, Chef der Salesinaner Don Boscos in Essen-Borbeck, sein silbernes Priesterjubiläum.

Sein größter Wunsch war es, noch einmal das Heilige Land Israel besuchen zu können. Der Freundeskreis der Altfrid-Gilde sammelte und konnte die Reise letztlich finanzieren. Da die Salesianer Don Boscos in Bethlehem einen Standort unterhalten, lernte Pater Nosbisch die Olivenholz-Schnitzerei kennen, aber auch George.

Es gibt keine Zufälle!!!!

Schnell war die Idee geboren, auf dem Weihnachtsmarkt in Essen einen Verkaufsstand zu organisieren, um den Menschen in Bethlehem von den Erlösen eine wirtschaftliche Perspektive finanzieren zu können. Der Idee folgte der bürokratische Zehnkampf, denn ein Konsulat oder Zollabkommen gab es nicht, Einreisemöglichkeiten sind aus Palästina heraus diffizil, der Transport der Produkte ist komplex. Ein Gewerbe musste angemeldet, Steuer- und Finanzfragen geklärt werden. Eine Unterkunft in Essen wurde ebenfalls gesucht. Doch die Netzwerke Pater Otto Nosbischs, seit 2016 auch Mitglied der Altfrid-Gilde, sind geradezu legendär, seine Hartnäckigkeit mindestens auch.

Auch Oberbürgermeister Thomas Kufen wurde erfolgreich eingeschaltet. Und so wohnt das junge Ehepaar im Advent in der Herberge der Franziskusschwestern in Bedingrade. Auf dem Weihnachtsmarkt bieten die beiden original handgefertigte Produkte aus Palästina vis-a-vis der Geburtskirche in Bethlehem an. Eine wahre Weihnachtsgeschichte im Advent 2016. Und gleich nach dem Ende des diesjährigen Weihnachtsmarktes geht es zurück von Essen nach Bethlehem.

Ob es sich finanziell gelohnt haben wird, die vielen Risiken zu tragen, bringt der Endspurt der letzten beiden Wochen. Freunde haben die beiden gewonnen. Und eingeladen: Nach Bethlehem!

Eine Geschichte voll LIEBE und MITGEFÜHL

Kommt und unterstützt die beiden durch den Kauf ihres Angebots , wenn ihr aus der Rathaus-Galerie kommt direkt linke Seite die erste Bude !!!

Autor:

Freddy Fischer aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.