Lernen in frischem Umfeld: Renovierungsaktion an der Grundschule Viktoriastraße

Grundschule an der Viktoriastraße, Viktoriastr. 32
Ehrenamtliche beim Renovieren im Treppenhaus
7Bilder
  • Grundschule an der Viktoriastraße, Viktoriastr. 32
    Ehrenamtliche beim Renovieren im Treppenhaus
  • hochgeladen von Lokalkompass Essen-Nord

Der Pavillon der Grundschule an der Viktoriastraße bekam einen neuen Anstrich. Hilfe leistete das Essener Business-Netzwerk [paur] . Gemeinsam mit den Schulleiterinnen Melanie Graf und Rabea Hepke sowie Hausmeister Gerd Sommer legten die Unternehmerinnen und Unternehmer Hand an den in die Jahre gekommenen Pavillon. Die Essener Ehrenamt Agentur hatte die soziale Aktion vermittelt und koordiniert.

Erst kürzlich wurde das Hauptgebäude der Einrichtung renoviert. Für den Pavillon, in dem die Erst- und Zweitklässler untergebracht sind, standen keine finanziellen Mittel zur Verfügung. Und so mussten die Kleinen weiter in einer zunehmend tristen Umgebung zurecht kommen. Das wundert nicht angesichts der chronisch leeren Kassen der Stadt Essen.

Seit langem können wichtige Projekte an städtischen Schulen nicht umgesetzt werden, vom dringend notwendigen neuen Anstrich über den Austausch defekter Heizungsanlagen bis zur Sanierung maroder Schultoiletten. In einigen Fällen können die schuleigenen Fördervereine helfen. Doch nicht überall sind die Mittel dafür in ausreichendem Maß vorhanden. Gut, wenn dann eine pragmatische Lösung gefunden wird – so wie bei der Grundschule an der Viktoriastraße. Die Essener Ehrenamt Agentur vermittelte den Kontakt zu [paur]. Conny Loy koordinierte die Zusammenarbeit und war auch selbst mit vor Ort. Die Essenerin ist Mitarbeiterin der Ehrenamt Agentur und zugleich seit einem Jahr Mitglied bei [paur]. Deshalb weiß sie gut, was das Business-Netzwerk auszeichnet: „Als gemeinnütziger Verein ist [paur] stark sozial engagiert. Jedes Jahr überlegen wir uns eine spezielle soziale Aktion, mit der wir unsere Verbundenheit zur Region unterstreichen möchten. Dass wir in diesem Jahr den Herzenswunsch der Grundschule an der Viktoriaschule erfüllen können, freut mich besonders.“ Marcus-Raphael Knoblauch, Mitglied des Vorstands von [paur], ergänzt: „[paur] ist tief im Ruhrgebiet verwurzelt. Mit unseren sozialen Aktionen möchten wir der Region, die uns als Unternehmer stark macht, etwas zurückgeben. Die Schulaktion hat uns sehr viel Freude gemacht. Denn wir glauben, dass Bildung und Chancengleicheit überlebenswichtig sind für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft des Ruhrgebietes.“

In die Jahre gekommenen Schul-Pavillon verschönert

Und so rückten die Unternehmerinnen und Unternehmer von [paur] kürzlich an, um den in die Jahre gekommenen Schul-Pavillon zu verschönern. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von den beiden Schulleiterinnen und Hausmeister Gerd Sommer. Die benötigten Materialien wie Farbe, Pinsel und Rollen hatte ein befreundeter Malerbetrieb günstig zur Verfügung gestellt. Maleranzüge wurden aus den Spenden einzelner Mitglieder bezahlt. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, die Schule versorgte die ehrenamtlichen Malerinnen und Malern mit Snacks und Getränken.
Der Fokus der Renovierungsarbeiten lag auf dem Eingangsbereich, der die Schülerinnen und Schüler nun frisch gestrichen und lackiert mit angenehmen Farben willkommen heißt. Nach einem ebenso anstrengenden wie erfolgreichen Tag zieht das Schulleitungsteam Bilanz: „ Das [paur]-Team war klasse. Die Vorbereitung und Zusammenarbeit haben hervorragend funktioniert und die Stimmung war prima. Wir freuen uns sehr über diese gelungene Aktion und bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten für ihren tollen Einsatz. Wir hoffen auch in Zukunft das [paur]-Team für weitere Projekte gewinnen zu können“.
Es wäre schön, wenn sich noch weitere Vereine, Unternehmen oder Verbände fänden, die sich an der sozialen Aktion von [paur] ein Beispiel nehmen. Essens Schüler werden es sicher danken.
Zum Business-Netzwerk: Unter dem Titel [paur] treffen sich Unternehmerinnen und Unternehmer, denen Qualität und Werte als Grundlage langfristiger Geschäftsbeziehungen wichtig sind. [paur]-Mitglieder vertreten verschiedene, sich ergänzende Branchen.
Regelmäßige Frühstückstreffen bieten die Möglichkeit, sich untereinander und die gegenseitigen Geschäftsfelder kennen zu lernen. Die daraus erwachsenden Beziehungen sind die Basis für qualifizierte, fundierte und realistische Geschäftsempfehlungen. Weitere Informationen auf www.paur-ruhr.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen