Manege frei für Marikundi

Bei dem vielfältigen Programm hatten die Gäste tierischen Spaß.
2Bilder
  • Bei dem vielfältigen Programm hatten die Gäste tierischen Spaß.
  • Foto: Fotos: Gohl
  • hochgeladen von Kathrin Lesniewski

Ein „großartiges Vorhaben“, ist sich Schulleiterin Marlis Bayer sicher. Gemeint ist das Zirkusprojekt „Marikundi“, das von der Maria-Kunigunda-Schule vor Ferienbeginn in Zusammenarbeit mit dem Zirkus Sperlich durchgeführt wurde.
Unter der Leitung von Lehrern, Eltern und Artisten legten sich die Grundschüler mächtig ins Zeug, um ein Zirkusprogramm auf die Beine zu stellen. Dies kommt den Schülern besonders zugute, denn „es fördert deren Sozialkompetenzen und stärkt das Selbstbewusstsein“ bemerkt Marlis Bayer. Selbst Lehrer und Eltern ließen sich den Spaß nicht nehmen und präsentierten zum Auftakt der Veranstaltung eine Vorführung. Mit Akrobatik, Zauberei, Jonglage, Clownerie und Tierdressuren wurde das kunterbunte Programm fortgesetzt und begeisterte Jung und Alt. Die Veranstaltung richtete sich ebenfalls an alle interessierten Karnaper.
Über den Kinderbuchautoren Ludger Jochmann, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Knister („Hexe Lilli“), freuten sich die Gastgeber besonders.
Der Ehrengast saß bereits bei einem Lesewettbewerb der Maria-Kunigunda-Schule in der Jury. Nun konnte er in Zusammenarbeit mit dem Zirkusprojekt Spenden für die Knisterschule in Indien sammeln, die er beim Bau unterstützt.
Aber „das diesjährige Zirkusprojekt war nicht nur ein besonderes Ereignis für die jetzigen Karnaper Grundschüler, sondern auch eine wunderbare Möglichkeit, sich zu verabschieden“, findet die Schulleiterin Marlis Bayer, die nach fast 37 Jahren ihre Tätigkeit zum Schuljahresende abgeschlossen hat.
Nach Beendigung des Zirkusprojektes lud sie Kollegen, Eltern sowie weitere Lieben ein und konnte somit gebührend verabschiedet werden. Einen besonders „großartigen Abschied“ erhielt sie an ihrem letzten Arbeitstag , als sie von den Schülern direkt vor der Haustür abgeholt wurde.
Marlis Bayer freute sich sehr über diese Aktion - denn „die Verzahnung von einem ordentlichen Unterricht mit einem außerschulisch ordentlichen Leben“ ist ihr immer ein wichtiges Anliegen gewesen.

Bei dem vielfältigen Programm hatten die Gäste tierischen Spaß.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen