Solange wir Begegnungen wollen ...

Turgay Tahtabas (Zukunft Bildungswerk) und Andrea Tröster (ISSAB) mit der "Nachbarschaftstasche" der Bürgerinitiative Gladbecker Straße (BIGLA), die anlässlich der Grünen Hauptstadt 2017 verteilt wird.
8Bilder
  • Turgay Tahtabas (Zukunft Bildungswerk) und Andrea Tröster (ISSAB) mit der "Nachbarschaftstasche" der Bürgerinitiative Gladbecker Straße (BIGLA), die anlässlich der Grünen Hauptstadt 2017 verteilt wird.
  • hochgeladen von Susanne Demmer

"Solange wir Begegnungen wollen, wollen wir das Leben."
(Alfred Rademacher)

Beim gestrigen Begegnungsfest "Komm, ich zeig Dir meine Heimat" im Treffpunkt Süd präsentierte sich Altenessen beeindruckend lebendig, gastfreundlich, fröhlich und vor allem kreativ.

Nach Eröffnungsworten von Friedel Frentrop (stellv. Kulturbeauftragter im Bezirk V) folgte ein buntes Programm, das sich sehen lassen konnte. Großen Applaus erntete Künstler Rich Ryszard Fojcik für das Ergebnis seiner Gemeinschaftsaktion "Zeichnen im Park".
Als "Chef" der KreativSchule-RICH auf der Gladbecker Straße initierte "Rich" gemeinsam mit Flüchtlingen und Altbürgern eine Aktion im Spindelmannpark, die ergebnisoffen startete und und deren Resultat nun als Ausstellung zahlreicher schwarz-weiß-Exponate im Treffpunkt Süd zu bewundern ist. Auch in Buchform können diese einzigartigen Kunstwerke nun genossen werden.

Darüber hinaus waren die Zeichnungen auch Grundlage für kolorierte Aussage-Plakate, die mit verschiedenen Antworten zu der Frage "Was ist Heimat für Dich?" bedruckt wurden. Die Antworten wurden bewusst "verkehrt herum" gedruckt und so schafft es der Künstler, dass der Interessierte schon beim Erkunden und Beobachten seine Sichtweise ändert.

Ferner enthüllte der Künstler eine Metall-Skulptur, die allein durch fragil anmutende Seilverbindungen ihre Stabilität erhält und somit auch das Thema "Ineinandergreifen" ausdrückt. Zerschnitte man nur ein Seil, würde das gesamte Konstrukt zusammenbrechen.

Bei Musik, Vorführungen, Präsentationen und internationalen Spezialitäten begegneten sich gestern im vollen Haus Menschen, die eines spürten:
"Begegnung heißt ergänzen."
(Alfred Rademacher)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen