BIGWAM und Partner machen tolle Aktion beim SauberZauber21
BIGWAM mit dem Übergangswohnheim Hülsenbruchstr. und der Deutsch-Libanesischen Jugend gemeinsam gegen den Müll beim SauberZauber 2021!

4Bilder

Essen 27.2.2021

„War das ein „Befreiungsschlag“ !“ so tönte es aus zahlreichen, maskierten Kehlen der insgesamt fast 60 Teilnehmer*innen bei der Aktion SauberZauber21 der BIGWAM, dieses Mal in Kooperation mit der Deutsch-Libanesischen Jugend und den Bewohner*innen des Übergangwohnheimes auf der Hülsenbruchstr.. Denn endlich konnte man, wenn auch unter strenger Beachtung der CoronaSchutzVO, mal wieder gemeinsam Sinnvolles tun. Also zogen die Saubermänner und -frauen mit FFP2-Mundschutz, Holzzangen und Tüten bewaffnet los, um dem Müll im Nachbarschaftsviertel rund um die Hülsenbruch-/Schlackenstr. eine „Abfuhr zu erteilen“.

Einerseits ist es immer wieder erstaunlich, was man so in den grünen Ecken und auf den Straßen findet: U.a. 4 Autoreifen mit Felgen, 3 Stühle, Wasserkanister, Scheibenwischer, Fahrzeugkennzeichen u.v.a.m., aber auch ein Spritzbesteck, einen vollen Altölkanister und zahlreiche Wodka- und Bierflaschen waren dieses mal wieder aufzufinden. Ghassan Remmo, Verantwortlicher für die Deutsch-Libanesische Jugend schätzte, „Alles in allem so rund 3 m3 Müll.“.
Andererseits aber auch schön, was man in der Gemeinschaft so alles in 2 Stunden wegschaffen kann. Es nahmen sogar zahlreiche Autofahrer Notiz von den Arbeiten und freuten sich durch Hupen und Rufen: „Weiter so, das macht Ihr großartig, Danke!“.
„Flankiert wurde das Team, das immer maximal in Zweierteams unterwegs war, noch von einigen Mitgliedern der Hundevereine und des (Autohändler-)Hotels Zadachlo an der Schlackenstr.“, unterstrich Klaus Barkhofen, Vorsitzender der BIGWAM e.V.. „Sogar das WDR-Lokalfernsehen kam an der Hülsenbruchstr. vorbei, um sich von dem Fleiß der Teilnehmer*innen zu überzeugen, was Abends in der WDR-Lokalzeit gezeigt werden sollte“, freute sich Maike Katzewski, Leiterin des Übergangswohnheimes der Hülsenbruchstr.

Besonders auffällig war mal wieder die Masse an Resten und Überbleibseln aus dem Fundus der ortsansässigen KFC-Hähnchenbraterei. „Allüberall blickte uns das KFC Logo aus dem Grün an“, so Sauberzauber-Organisator und Vorstandsmitglied der BIGWAM, Ferit Yüksel.

„Schade war aber, dass das Team auf Grund der Pandemie anschließend nicht wieder gemeinsam den Erfolg feiern konnte“, merkten der frisch wiedergewählte Vorsitzende des Integrationsrates der Stadt Essen, Miguel González Kliefken und Besnik Kelmendi von der UDAI an. Barkhofen ergänzte aber, dass „im nächsten Jahr dann wieder der Sieg über den Müll gemeinsam bei einem Würstchen und einem kühlen Getränk gefeiert werden kann!“

Alles in allem war dies eine großartige und, wegen der Coronaeinschränkungen, in der Anzahl überraschende Aktion, die mit Sicherheit spätestens im nächsten Jahr ihre Fortsetzung, dann unter hoffentlich normalen Umständen, findet.

Merh Infos auf: www.bigwam.org

Autor:

Klaus N. Barkhofen aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen