Neues Projekt des Kinderschutzbundes Essen & des Lions Club Cosmas et Damian
Lions unterstützten lernHÄUSER und eröffnen „Lernräume“

Der Lions Club Cosmas et Damian unterstützt die lernHÄUSER des Essener Kinderschutzbundes mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von 8.250 Euro das Zusatzangebot „Lernräume“. In den „Lernräumen“ finden Schülerinnen und Schüler mit drohenden Lernschwächen gezielte Förderung.

Die Lerntherapie findet sowohl in Kleingruppen als auch im Einzelsetting statt und orientiert sich an den individuellen therapeutischen Förderbedarfen der Kinder. Mit der Anschubfinanzierung des Lions Club Cosmas et Damian bietet eine ausgebildete Lerntherapeutin zunächst für ein Jahr wöchentlich stundenweise gezielte Lerntherapie an. „Da wir Projekte nachhaltig als Anschubfinanzierung unterstützen wollen, gehen wir von einer längeren Förderung aus und hoffen, dass anschließend diese in die Regelfinanzierung eingehen. Daher müssen die zukünftigen Geldgeber auch von dem Erfolg der Förderung überzeugt werden.“, erklärt der Vorsitzende des Fördervereins der Lions, Rainer Kämpgen. Der Kinderschutzbund Essen freut sich sehr über das erneute Engagement der Lions. Der Lions Club Cosmas et Damian unterstützt die lernHÄUSER in vielfältiger Weise. So wurde der traditionelle Jahresempfang im lernHAUS-Altenesse durchgeführt, im März im lernHAUS in der Innenstadt eine Lesenacht mitgestaltet ein Besuch der lernHAUS-Kinder in der Villa Hügel organisiert.

Die lernHÄUSER Essen sind ein Präventionsangebot des Essener Kinderschutzbundes. Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 haben sie zum Ziel, Bildungschancen für Kinder aus sozial benachteiligten Familien zu eröffnen. Ein ganzheitlicher Förderansatz der Schulkinder bildet die Grundlage der pädagogischen Arbeit. Durch einen sicheren, verlässlichen und verbindlichen Lernrahmen sowie vielen Angeboten zur Freizeitgestaltung schaffen wir neue Zukunftsperspektiven für unsere lernHAUS-Kinder. In den vier lernHÄUSERN, die sich überwiegend durch Spenden finanzieren müssen, werden über 200 Kinder und Jugendliche in ihrem Schulalltag gefördert, unterstützt und begleitet. Rund 40 Ehrenamtliche Helfer arbeiten gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften an den vier Standorten in der Stadtmitte, Altenessen, Katernberg und Borbeck.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen