CDU-Fraktion erfreut über Konzept gegen illegales Graffiti

Anzeige
Auf Initiative der CDU-Fraktion gemeinsam mit den Fraktionen von GRÜNEN, FDP und EBB haben die Ratsausschüsse in dieser Woche die Durchführung eines Pilotprojekts „Essen einwandfrei - ein Konzept gegen illegales Graffiti“ beschlossen. Nach Vorbild eines vergleichbaren Projektes in Düsseldorf sollen erwischte jugendliche Sprayer zukünftig selbst die von ihnen verschmutzte Flächen reinigen.
Matthias Hauer, ordnungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Es ist erfreulich, dass unsere Initiative einstimmig beschlossen wurde. Wir wollen, dass stärker gegen illegales Graffiti vorgegangen wird. In das Pilotprojekt sind daher die Jugendgerichtshilfe, Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichte eng einzubinden. Gerade bei Jugendlichen sollte nach dem Motto ‚Wer sprayt, der putzt‘ verfahren werden. Illegales Graffiti sorgt für eine sehr negative Auswirkung auf das Stadtbild und bereitet Hausbesitzern sowohl Ärger als auch Kosten.“
Jörg Uhlenbruch, jugendpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Es gibt reichhaltige legale Graffitiprojekte. Beispielsweise kann die Fläche der Essener ‚Hall of Fame‘ besprüht werden, ohne dass sich Jugendliche strafbar machen. Unabhängig davon muss das illegale Sprayen bekämpft werden und dazu bietet das Pilotprojekt einen guten Ansatz.“
0
6 Kommentare
3.956
Bernhard Ternes aus Marl | 12.12.2012 | 22:19  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 14.12.2012 | 10:28  
3.956
Bernhard Ternes aus Marl | 14.12.2012 | 16:23  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 17.12.2012 | 15:00  
3.956
Bernhard Ternes aus Marl | 17.12.2012 | 22:44  
Lokalkompass Essen-Nord aus Essen-Nord | 18.12.2012 | 17:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.