offline

Susanne Demmer

3.165
Lokalkompass ist: Essen-Nord
3.165 Punkte | registriert seit 09.04.2014
Beiträge: 213 Schnappschüsse: 132 Kommentare: 1.189
Folgt: 93 Gefolgt von: 77
6 Bilder

15. Oktober 2018 - Altenessen blüht 2

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | vor 3 Tagen

Selten habe ich im Oktober solch eine Rosenblüte gesehen.

1 Bild

Herbst in Altenessen 2

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 10.10.2018

Schnappschuss

1 Bild

Hahn Oskar 2

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Borbeck | am 11.09.2018

Essen: Steenkamp Hof | Schnappschuss

8 Bilder

Das lebensgefährliche Nichtstun einer Stadt - Unfälle auf der B224 10

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 28.08.2018

Es ist immer wieder der Bereich zwischen Bäuminghausstraße und Berthold-Beitz-Boulevard, auf dem seit Jahrzehnten ein Unfall nach dem anderen passiert. Währenddessen übt sich die Stadt im Nichtstun. Hier kontrolliert keiner Da sich städtische Mitarbeiter zwar beharrlich um das Wegfräsen einzelner Grasbüschel auf der Mittelinsel kümmern, jedoch keiner um Rasereien, Lärm, LKW-Fahrverbote und Dreck, habe ich mich an die...

7 Bilder

Initiative feiert mit Spaß und Gesang den Geburtstag von Georg Melches 2

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 25.08.2018

Anlässlich des 125. Geburtstages von Georg Melches feierte die GMS-Initiative den berühmten Gründer, Spieler, Mäzen, Ehrenvorsitzenden und Macher von Rot-Weiss Essen. Bei einer Planwagenfahrt durch den Essener Norden wurde unter anderem das Haus, in dem Georg Melches gelebt hat, die Kulttrinkhalle "Zum Sporttreff" in Vogelheim, die Privatbrauerei Stauder und die Zeche Carl besucht. Hier ein paar bewegte Bilder:

5 Bilder

Mein Geheimnis 12

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 21.08.2018

Während ich das Eingangsportal betrat, ahnte ich schon, dass hier etwas Merkwürdiges im Gange ist. Als ich spät am Abend in meinem Bett lag, genoss ich die wohltuende Müdigkeit, aber die Reise sollte ja jetzt erst richtig los gehen. Irgendetwas schien an meinem Bett zu ruckeln. Es fühlte sich an, als würde ich über altes Kopfsteinpflaster fahren. Mein Hier und Jetzt verschwamm in einem Nebel. Ich fühlte mich aufgehoben und...

1 Bild

Wenn eine kritische Masse zeigt, wie es gehen kann... 7

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 10.08.2018

Heute Abend konnte ich es live erleben: Eine Critical Mass zeigte, dass man mit mehr Raum für Radfahrer auch auf der Gladbecker Straße (B224) in Altenessen mehr Lebens- und Wohnwert schaffen kann. Dass diese stark belastete Straße keine Rolle spielt, wenn die Stadt Essen nächste Woche in Berlin ihre Pläne für bessere Luft vorstellt, sagt viel darüber aus, welchen Stellenwert der Essener Norden für Politik und Verwaltung...

1 Bild

7. August 2018: Ein heißer und farbenprächtiger Tag 5

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 07.08.2018

Schnappschuss

2 Bilder

Hallo, ich bin die Gladbecker Straße… 17

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 01.08.2018

Ich habe lange geschwiegen, aber jetzt werde ich reden. Ich bin am Ende, ich kann nicht mehr. Meine Haut hat Risse und meine unzähligen Wunden sollen nicht versorgt werden. Wären da nicht die vielen Menschen, deren Heimat sich an mich anschmiegt, ich würde meinen Schlund öffnen und all die vertilgen, die mich seit Jahrzehnten quälen und aushöhlen. Sie nennen mich eine wichtige Verbindungsader, verklumpen aber mein Blut bis...

1 Bild

Blut(wurst)mond über Altenessen 11

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 27.07.2018

Schnappschuss

1 Bild

ASTI 224 - Ein Ort als Symbol des Nichtstuns 6

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 23.07.2018

Spontane Aktion heute Mittag auf der Gladbecker Straße in Altenessen:

1 Bild

Natur in Altenessen 3

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 16.07.2018

Schnappschuss

1 Bild

Ohne Titel 4

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 13.07.2018

Schnappschuss

1 Bild

Altenessen und seine (totgeschwiegenen) Schweine 8

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 13.07.2018

Fast drei Jahre ist es her, dass Bürger und Politiker ein großes Interesse daran bekundeten, am Bahnhof Altenessen an den ehemals dort beheimateten größten Ferkelmarkt Europas zu erinnern. Eine erinnernde Namensgebung wäre auch eine Wertschätzung gegenüber all den vielen Bürgern dieser Stadt, die diesen Ort wohlwollend und positiv besetzt seit Jahrzehnten als "Schweinemarkt" bezeichnen. Liebe Bürger, liebe Politiker,...

1 Bild

Willkommen in Absurdistan - Der Irrsinn geht weiter... 5

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 06.07.2018

ALTENESSEN - Kaum zu glauben, aber wahr: Die Stadt Essen hat den berühmtesten Baumstumpf der Stadt, ASTI 224, beschneiden lassen. Das längst als "heimliches Naturdenkmal" gefeierte Stück, das seit Jahren sein trostloses Dasein auf der B224 fristen muss, wurde mal eben einen Kopf kürzer gemacht. Man kann sich nur an den Kopf fassen.