Lecker: "Essen... verwöhnt"

Anzeige
Seit über 30 Jahren ist das „Ristorante Acquario“ das mediterrane Aushängeschild des Essener Nord-Ostens. Diesmal erstmals dabei, verwöhnt Riccardo Papas (2.v.l.) Küche u.a. mit Nudelbonbons, Zanderfilet und gerilltem US Rindersteak. Darüber freut sich auch Organisator Rainer Bierwirth (2.v.r.) mit Koch Rana Bhuiyan (li.) und Kellner Irfan Basha. Bei der Pressekonferenz probiert, lautete das Urteil klar: ein Traum! Foto: Janz
Essen: Kettwiger Straße |

Wo kann man Sterneköchen über die Schulter blicken, erhält alle Speisen frisch zubereitet, lernt die Trendsetter der Essener Gastro-Szene kennen und kann auch noch ein Musikprogramm genießen? Bei der 15. Auflage von „Essen... verwöhnt“. Vom 19. bis 23. Juni zaubern 25 Gastronomen entlang der Kettwiger Straße ausgefallene Kreationen zum Probierpreis.

Rainer Bierwirth, Macher der lukullischsten Versuchung, seit es Gourmetmeilen gibt, hatte bei der Neubesetzung von zwei Ständen die Qual der Wahl. Ganze 28 Essener Top-Adressen hatten sich beworben, den Zuschlag erhielten das Werdener „Esszimmer“ und das Essen-Steeler „Ristorante Acquario“.


Lukullischste Versuchung,
seit es Gourmetmeilen gibt

Bierwirths Philosophie ist eindeutig: „Wir stehen für Top-Qualität und Frische pur. Damit unsere Gäste sich durchprobieren können, sind die Preise mit bis zu sechs Euro pro Vorspeise, höchstens zehn Euro für Hauptspeise und fünf Euro für Nachspeisen vorgegeben. An jedem Stand gibt es die Metropole Ruhrgebiet-Weiß- und Rotweine zusätzlich zum individuellen Angebot der Gastronomen. Außerdem dürfen diese noch ein Gourmet-Gericht präsentieren.“ Besucher können „Dreierlei von der Blutwurst“ beim singenden Pommesbuden-Tester und Sternekoch Nelson Müller probieren, beim Casino-Zollverein-König Bernd Stollenwerk Duroc-Schwein schmecken oder beim „Landhaus im Grugapark“-Wilderer Rainer Neumann den Jung-hirsch aus der Dübener Heide erlegen. Dazu lockt ein Musikprogramm, das von italienischen Schlagern über Jazz und Rock bis hin zu Soul und Swing reicht.

Diese Gastronomen
sind dabei:

„tablo“, „Gummersbach“, „Schote“, „Acquario“, „Schnitzlers“, „Casino Zollverein“, „Mezzo Mezzo“, „Sheraton“, „Landhaus“, „Zum Brenner“, „Vincent & Paul“, „Parkhaus Hügel“, „Kötter“, „Résidence“, „Kiepenkerl“, „Sengelmannshof“, „Mumm“, „Trüffel“, „Esszimmer“, „Kölner Hof“, „Hannappel“, „La Grappa“, „Hugenpoet“, „GOP“, „Lucente“. Öffnungszeiten: Mi. und Do. von 12 bis 22 Uhr; Fr. und Sa. von 11 bis 24 Uhr; So. 11 bis 20 Uhr.

Essen genießen e.V.
0
1 Kommentar
40.903
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 18.06.2013 | 17:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.