Frauenrechtlerinnen erringen weiteren Sieg

Die Bundesregierung hat wieder neue "Maßnahmen zur Gleichstellung der Frau und der Verankerung des Feminismus" verkündet.

Ab heute gilt: Jedesmal "Urlauberinnen und Urlauber" zu sagen ist zu mühsam und zu langsam.
Daher gilt ab sofort das "generische Femininum", d.h. es wird grundsätzlich stets nur die weibliche Form benutzt, die männliche Form entfällt komplett, z.B. wird aus "Erziehern" nun "Erzieherinnen".
Selbst aus "Eunuchen" werden "Eunuchinnen".
"Das macht es leichter", meinte die Bundeskanzlerin, sichtbar erfreut, als sie die neuen Regelungen in einer ARD Sondersendung verkündete.
"Es entfällt auch das Gendersternchen, und es entfallen Wort-Ungetüme wie 'Studierendenschaft' ".

Der "Zentralrat der Feministinnen Deutschlands" begrüßte die neue Regelung und sieht darin eine ausgleichende Gerechtigkeit dafür, dass bisher meist das von ihm verhasste "generische Maskulinum" benutzt wurde.
Noch unklar ist, wie die "inter Personen" (Transidenten) und Hermaphroditen zu behandeln sind.

Alle Parteien, bis auf die AfD, haben der neuen Sprech- und Schreibweise begeistert zugestimmt.

Als eine weitere Maßnahme wurde beschlossen, dass ab sofort alle städtischen Büchereien die gleiche Zahl von männlichen und weiblichen Autoren führen müssen.

Autor:

Ulrich Jean Marré, M.A. aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen