Sturmtief "Eberhard"
190 Einsätze in Essen

Sturmtief "Eberhard" hat in Essen für einen unruhigen
Sonntagnachmittag gesorgt. Seit dem Mittag sind der Leitstelle der
Feuerwehr insgesamt 190 Einsätze gemeldet worden. Eines vorweg,
Personenschäden sind in Essen nicht zu verzeichnen. Schäden an
Fassaden, abgeknickte Äste, umgestürzte Bäume, fliegende Werbetafeln,
Dachziegel, Baustellenabsperrungen und viele andere Schäden mussten
und müssen die Einsatzkräfte sichern oder beseitigen. Mit massiver
Unterstützung durch die Freiwillige Feuerwehr, die ab Mittag im
Einsatz waren, ließen sich die Einsatzstellen recht zeitnah anfahren.
Derzeit sind die Böen rückläufig, das Notrufaufkommen lässt nach. Das
bestätigt auch der Deutsche Wetterdienst, der um 17.15 Uhr meldete
"... Das Windmaximum ist überschritten. Zunächst noch einzelne
orkanartige Böen, die allmählich seltener werden. Allgemein
zögerliche Windabschwächung." Bleibt abzuwarten, wie sich die Lage
weiterentwickelt, es soll kälter werden, auch Gewitter sind möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen