Feier im nächsten Jahr
50 Jahre "Burgaltendorf"

Ein Ortsschild noch aus Tagen vor der Eingemeindung in die Stadt Essen.
  • Ein Ortsschild noch aus Tagen vor der Eingemeindung in die Stadt Essen.
  • hochgeladen von Beatrix von Lauff

Der Stadtteil auf der Ruhrhalbinsel feiert Namenstag Burgaltendorf feiert Namenstag: Ein Ratsbeschluss vom 25. März 1970 gab diesem neuen Stadtteil den Namen „Burgaltendorf“, nachdem er schon am 1. Januar 1970 in die Stadt Essen eingemeindet worden war.
Das ist für den Bezirksbürgermeister und Burgaltendorfer Politiker Manfred Kuhmichel und den Dorfhistoriker Dieter Bonnekamp Anlass, der Geschichte dieser Namensfindung und Namensgebung nachzugehen.
50 Jahre nach diesem Ratsbeschluss, am 25. März 2020, soll darum Namenstag gefeiert werden. Die Idee hierzu hatte Bezirksbürgermeister Manfred Kuhmichel, der nun gemeinsam mit Dieter Bonnekamp diese umsetzen wird.
Die Frage der Eingemeindung nach Essen oder Hattingen hatte zu einigen Spannungen im damaligen Altendorf (Ruhr) geführt.
Der Name Burgaltendorf jedoch wurde ausnahmslos positiv aufgenommen.
Wie aus „Aldendorpe“ und „Oldendorp“ über „Märkisch Altendorf“ schließlich „Essen-Burgaltendorf“ wurde, dem gehen die beiden nun nach.
Das Ergebnis soll zum 50. Namenstag vorgestellt werden.
Wer noch nähere Fakten zur Entstehung des Namens "Burgaltendorf" kennt, möge sich bei Dieter Bonnekamp unter bonndi@unitybox.de melden. bevl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen