Kupferdreher Kardiologie unter neuer Leitung
Dr. Thomas Schmitz ist der neue Chefarzt

Neues Leitungsduo: Chefarzt Dr. Thomas Schmitz (links) und Dr. Dieter Wenzel, Leitender Arzt. Foto: Krankenhaus
  • Neues Leitungsduo: Chefarzt Dr. Thomas Schmitz (links) und Dr. Dieter Wenzel, Leitender Arzt. Foto: Krankenhaus
  • hochgeladen von Beatrix von Lauff

Die Klinik für Kardiologie des Contilia Herz- und Gefäßzentrums am St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh hat seit Dezember ein neues Leitungsteam: Dr. Thomas Schmitz ist neuer Chefarzt und führt die Abteilung gemeinsam mit seinem Kollegen, dem Leitenden Arzt Dr. Dieter Wenzel.
Dr. Thomas Schmitz ist zudem Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie des Contilia Herz- und Gefäßzentrums am Elisabeth-Krankenhaus Essen. „Hier am Standort Kupferdreh bieten wir eine sehr gute allgemeine Kardiologie an, die das gesamte Spektrum abdeckt und, wenn nötig, einen sehr schnellen und direkten Zugang zu interventionellen Therapien am Elisabeth-Krankenhaus Essen ermöglicht.“ Dies könne etwa bei bestimmten Fragestellungen zu Herzklappenersatz, spezieller Rhythmologie, Schrittmacher- und Defi-Versorgung erforderlich sein, so Dr. Thomas Schmitz. Als national sowie international gefragter Experte leitet er am Elisabeth-Krankenhaus Essen eines der größten Herzklappenprogramme Deutschlands und hat gemeinsam mit seinem Team die Klinik als eines der größten Zentren zur interventionellen Behandlung von Herzklappenfehlern etabliert.
Bereits seit vielen Jahren kooperieren die beiden Häuser in Kupferdreh und Huttrop unter dem Dach des Contilia Herz- und Gefäßzentrums. „Egal an welchem Standort der Patient behandelt wird, die Gesichter sind die gleichen“, sagt der Leitende Arzt Dr. Dieter Wenzel, bisher langjähriger Oberarzt am St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh. „Wir sind davon überzeugt, dass der persönliche und kontinuierliche Kontakt zum behandelnden Arzt wichtig ist für unsere Patienten und den Therapieverlauf günstig beeinflusst.“ Auch der gute Kontakt zu den niedergelassenen Kollegen ist beiden Ärzten wichtig, ganz im Sinne der gemeinsamen Patienten.

Autor:

Beatrix von Lauff aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen