Erfolgreiches Abschneiden des KKZ-Slalomteams beim Dorstener Slalom am 6. und 7. September 2014

KKZ Slalomfahrer Miro Kaupenjohann kam in der Leistungsklasse nur knapp hinter Stefan Hengst (Hamm; Junioren-Europameister 2012) auf Platz 2.
9Bilder
  • KKZ Slalomfahrer Miro Kaupenjohann kam in der Leistungsklasse nur knapp hinter Stefan Hengst (Hamm; Junioren-Europameister 2012) auf Platz 2.
  • hochgeladen von Ralf Kaupenjohann

Miro Kaupenjohann landet in der Leistungsklasse knapp hinter Nationalfahrer Stefan Hengst auf Platz 2

Bereits in der Schülerklasse wurde die gute Ausbildungsarbeit des Kanu Klub Zugvogel belohnt: Bei den Jüngsten fuhr Jonas Büchner nach wie vor der Konkurrenz davon. Mit souveräner Bootsbeherrschung belegte er auch auf der Lippe wieder den ersten Platz. In der Klasse der A-Schüler konnten Marvin Büchner und Bastian Küster sich mit guten Läufen im Mittelfeld innerhalb eines leistungsstarken Feldes behaupten. Auch in der Altersklasse zeigte Ralf Kaupenjohann mit einem fehlerfreien Lauf, dass er mit der Strecke gut zurechtkam. Für die größte Überraschung sorgten aber die Leistungsklassenfahrer. Nachdem Julian Holz im ersten Lauf als bester KKZ-Fahrer ins Ziel kam, konnte Miro Kaupenjohann sich nach einem verkorksten ersten Lauf beim zweiten Start erheblich steigern und landete, nur knapp drei Sekunden langsamer als der Junioren-Weltmeister Stefan Hengst aus Hamm, auf Platz zwei. Das machte große Hoffnungen für die Mannschaftswettbewerbe am Sonntag. Bei den Schülerrennen mußte sich Jonas Büchner mit seinen Vereinskameraden der Konkurrenz stellen, die fast ausnahmslos aus älteren Sportlern bestand und so war der sechste Platz in diesem Rennen mit nur drei Torstabberührungen ein hervorragendes Ergebnis. Im Rennen der Herren zeigten die Altersklassenfahrer von der KST Rhein-Ruhr, wie eingespielt und routiniert ein solches Team agieren kann. Diese Mannschaft fuhr zwar zwei Sekunden langsamer als die beiden KKZ-Fahrer Holz und Kaupenjohann, verstärkt durch den Hammer Spitzensportler, schaffte aber einen fehlerfreien Lauf. Und so reichte es für die Youngsters durch zwei Torstabberührungen nur zu Platz zwei, man verwies aber andere starke Teams aus Lippstadt, Unna, Gladbeck und anderen NRW-Vereinen auf die weiteren Plätze.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen