Erst laufen, dann klettern

Erst die „Arbeit“, dann das Vergnügen. KURIER-Leser können den Nikolaus-Groß-Schülern dabei helfen, ihr Ziel - ein neues Klettergerüst - schneller zu erreichen.  Archivfoto: Lukas
  • Erst die „Arbeit“, dann das Vergnügen. KURIER-Leser können den Nikolaus-Groß-Schülern dabei helfen, ihr Ziel - ein neues Klettergerüst - schneller zu erreichen. Archivfoto: Lukas
  • hochgeladen von Melanie Stan

Nikolaus-Groß-Schule veranstaltet Spendenlauf am 1. Oktober

Die Nikolaus-Groß-Schule in Niederwenigern benötigt dringend ein neues Klettergerüst für den Schulhof. Das alte wurde bereits vor kurzem von der Stadt wegen Baufälligkeit entsorgt.

Dementsprechend trist wirkt der Schulhof zurzeit. „Leider kann uns die Stadt bei der Gestaltung eines neuen Spielbereiches finanziell gar nicht unterstützen. Deshalb wollen wir (Kinder, Lehrer, Eltern und der Förderverein unserer Grundschule) das Projekt Schulhofgestaltung jetzt selbst in die Hand nehmen“, berichtet Celia Espey vom Förderverein der Nikolaus-Groß-Schule (NGS). Einige großzügige Sponsoren hat der Förderverein schon gefunden. „Das hat uns sehr gefreut und macht uns Mut!“, so Celia Espey.
Da der Schulhof komplett neu gestaltet werden muss, reicht das Geld bei weitem noch nicht aus. Um Gelder zu sammeln, veranstaltet der Förderverein nun am 1. Oktober im Anschluss an den Erntedankgottesdienst (ca. 16 Uhr) einen großen Sponsorenlauf auf dem Sportplatz der Schule. Dabei laufen alle Kinder so viele Runden, wie sie schaffen. Eine Sportplatzrunde ist 400 m lang und die Kinder laufen mindestens 30, höchstens aber 45 Minuten. Wer nicht mehr rennen kann, darf zwischendurch auch gehen.
Zuvor müssen die Kinder allerdings Sponsoren finden, die sich verpflichten, pro gelaufene Runde einen Geldbetrag zu geben. Also müssen vorher alle Eltern, Omas, Tanten und Onkel und möglichst viele Nachbarn aus dem Ort besucht und zum Spenden-Pro-Runde geworben werden! Im Anschluss an den Sponsorenlauf besuchen die Kinder ihre Sponsoren noch einmal, um den aus den erlaufenen Runden resultierenden Betrag zu kassieren. Celia Espey: „Wir hoffen sehr, dass wir danach das ersehnte und dringend benötigte Klettergerüst anschaffen können.“
Besondere Bedeutung hat das Projekt für alle Grundschüler in Niederwenigern. Der Schulhof wird nämlich nicht nur von der Nikolaus-Groß-Schule (NGS), sondern auch von der örtlichen städtischen Grundschule (GGS) genutzt. Außerdem wird der Schulhof vom offenen Ganztag beider Schulen für Spiel und Bewegung am Nachmittag gebraucht. Von einer Neugestaltung profitieren also alle Grundschülern in Niederwenigern.

Unabhängig vom Sponsorenlauf freuen sich Schulkinder und Förderverein über jede Einzelspende. Kontoverbindung des Fördervereins der NGS: Konto-Nr. 115339100 bei der Geno Bank Essen, BLZ 36060488, Stichwort: „Schulhof“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen