Frischzellenkur für die englische Monarchie

Taschentücher raus, Fernseher an, heißt es am 29. April. Dann heiratet Prinz William seine Kate. Ob man nun das Taschentuch zückt, weil alles ja sooo romantisch ist oder weil man einfach nur Mitleid mit der bürgerlichen Engländerin hat, die nun in die archaische Welt des Buckingham Palastes eintaucht - egal, dabei sein ist alles, vor allen Dingen für Royal-Fans.
Ich werde bei dieser Hochzeit auf jeden Fall zwei Damen sehr vermissen: Lady Di, die Königin der Herzen mit ihrem unvergleichbaren Dackelblick und Queen Mum mit ihrer Vorliebe für pastellfarbene Kleidchen und ein paar Gläschen Gin. Nun müssen wir uns leider mit der ewig unterkühlten Elisabeth sowie Camilla, ehemals Parker-Bowles, der spröden Angetrauten von Prinz Charles, begnügen. Erstere scheint an ihrem Thron weiterhin festzukleben, Zweitere wird diesen trotz Hochzeit wohl nie besteigen, denn in der britischen Monarchie gibt es immer nur ein königliches Oberhaupt.
Auch für Kate wird‘s somit kein königliches Krönchen geben, aber den Status der „Königin der Herzen“ als Nachfolgerin von Lady Di hat sie bereits in petto. Und Kate, pardon Catherine, wie sie nun offiziell genannt werden möchte, wird hoffentlich für eine Frischzellenkur in der englischen Monarchie sorgen. Wie ist Ihre Meinung? Wird es Kate leichter haben als Lady Di?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen