Volkstrauertag
Gedenkveranstaltung in Burgaltendorf

Auch in diesem Jahr will der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge am 18. November in großer Geschlossenheit der Opfer von Krieg, Gewalt und Terror bei uns und anderswo gedenken. Dazu gehört auch das Gedenken an das Ende des 1. Weltkrieges 1918 – vor 100 Jahren!
"Dabei geht es aber nicht nur um die Pflege einer guten Tradition. Es geht auch darum, am Volkstrauertag immer wieder aktuell und öffentlich zu bekunden, dass auch wir in Burgaltendorf eine Mitverantwortung für ein möglichst friedliches und gewaltfreies Zusammenleben der Gemeinschaften im Kleinen wie im Großen empfinden", erklärt Bezirksbürgermeister Manfred Kuhmichel.
"Wie immer versammeln wir uns um 11.30 Uhr auf dem Marktplatz und ziehen von dort aus zum Mahnmal an der Burg." Die Vereine und Gemeinschaften werden gebeten, sich möglichst zahlreich und geschlossen mit ihren Fahnen an der Gedenkstunde zu beteiligen. "Bitte werben Sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis für die Teilnahme an dieser Veranstaltung, denn selbstverständlich sind alle Bürger herzlich eingeladen", so Kuhmichel weiter. Am Mahnmal der Burgruine wird ein Kranz im Namen der Dorfgemeinschaft niedergelegt. Es folgen mehrere Ansprachen, der Posaunenchor des CVJM Ruhrhalbinsel begleitet die Veranstaltung musikalisch. Bezirksbürgermeister Manfred Kuhmichel lädt die Burgaltendorfer zur Teilnahme am Volkstrauertag ein.
Foto: Archiv

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen