Nachruf auf einen Essener Wohltäter
Über acht Jahrzehnte Rotkreuz-Helfer: Hans Köstering starb im Alter von 98 Jahren

Hans Köstering hat als Leiter der Rotkreuz-Bereitschaft Burgaltendorf den Sanitätsdienst der Byfanger Kevelaer-Wallfahrt ins Leben gerufen und pilgerte auch im hohen Alter noch abschnittsweise mit.
  • Hans Köstering hat als Leiter der Rotkreuz-Bereitschaft Burgaltendorf den Sanitätsdienst der Byfanger Kevelaer-Wallfahrt ins Leben gerufen und pilgerte auch im hohen Alter noch abschnittsweise mit.
  • Foto: Kevelaer-Wallfahrtsgesellschaft Essen-Byfang
  • hochgeladen von Nina van Bevern

Am 11. Januar ist Hans Köstering im Alter von 98 Jahren gestorben. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes hat viel geleistet für Essen und weit darüber hinaus. Über 80 Jahre lang hat er sich ehrenamtlich als Rotkreuz-Helfer engagiert, für diesen Einsatz erhielt er das Ehrenabzeichen des Deutschen Roten Kreuzes.

Hans Köstering hat während seines langjährigen Engagements viele Akzente gesetzt, um das Leben der Menschen in Essen zu verbessern. Er war Mitbegründer des Behindertenfahrdienstes des DRK in Essen. Als Leiter der Rotkreuz-Bereitschaft Burgaltendorf hat er den Sanitätsdienst der Byfanger Kevelaer-Wallfahrt ins Leben gerufen.

Immer zu Fuß an der Spitze der Pilger

„Seit 1980 sichert das DRK-Team unsere fünftägige Fußwallfahrt von Byfang nach Kevelaer medizinisch und verkehrstechnisch ab.Hans Köstering übernahm 1981 die Leitung. Er ging immer zu Fuß an der Spitze der Wallfahrt. Nachdem er seine Frau Käthe seit 2002 mit großer Hingabe zu Hause gepflegt hatte, stieg er 2012 im Alter von 90 Jahren wieder als normaler Fußpilger ein. Selbst im Alter von 96 Jahren pilgerte er im Jahr 2018 zum 28. Mal abschnittsweise zu Fuß mit“, berichtet Rolf Brochhagen-Hecke, Vorstandsmitglied der Kevelaer Wallfahrtsgemeinschaft.

Erste Hilfe-Ausbilder beim DRK-Kreisverband Essen 

Als Erste Hilfe-Ausbilder beim DRK-Kreisverband Essen hat Hans Köstering zahlreiche junge Rotkreuz-Kollegen angeleitet und sie so in die Lage versetzt, nach Unfällen und anderen Notsituationen Leben zu retten. Und auch bei Hilfsgütertransporten in internationale Krisengebiete sicherte seine Hilfsbereitschaft vielen in Not geratenen Menschen das Überleben. Besonders prägend war sein Einsatz nach dem Fall der Berliner Mauer. In der folgenden Umbruchszeit führte Hans Köstering mehrere Hilfskonvois des DRK-Landesverbands nach Polen.

Trauer um einen langjährigen Weggefährten

„Wir trauern um einen langjährigen Weggefährten und guten Freund. Hans Köstering stand für all das, was unser Rotes Kreuz ausmacht – Menschlichkeit, Wertschätzung und Engagement. Sein Lebenswerk hat Spuren hinterlassen und das Leben der Essenerinnen und Essener in vielen Bereichen positiv berührt. Seiner Familie wünschen wir viel Kraft in dieser schwierigen Zeit. Mit großer Dankbarkeit werden wir Hans Kösterings Andenken in Ehren halten“, so Alfred Franzen, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Essen.

Autor:

Lokalkompass Essen Ruhr aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen