Prora, einst und heute

Anzeige
Binz: Prora | Der Name Prora steht für einen 4,5 km langen Gebäudekomplex, der seinen Ruf als KdF-Bad weit vorauseilt. Als im Mai 1936 der Grundstein für diese Anlage gelegt wurde, war niemandem bewusst, welch ein Problem in den späteren Jahren die Gebäude der nachfolgenden Generation bereiten würden. Prora sollte das größte Strandbad der Welt werden. 1935 von Clemens Klotz entworfen, sollte es nach Fertigstellung ca. 20.000 Menschen eine Ferienunterkunft bieten. Allerdings ging man davon aus, diese Gebäude in Kriegszeiten als Krankenhaus zu nutzen. Mirt Beginn des Krieges 1939 wurden die Bauarbeiten eingestellt und niemals wieder fortgesetzt. Nach dem Krieg wurde die Anlage durch die Sowjetarmee und die NVA genutzt. Investoren haben heute aus den alten Betonbauten sinnvolle Wohnungen und andere Nutzflächen geschaffen. Der Schandfeck "Prora" entwickelt sich zu einer ansehnlichen Wohneinheit.
1
2
1
1
1
1
2
1 1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
24.632
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 25.06.2018 | 09:24  
14.041
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 25.06.2018 | 11:44  
35.848
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 25.06.2018 | 15:33  
49.538
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 25.06.2018 | 16:00  
15.269
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 25.06.2018 | 16:22  
4.137
Peter van Rens aus Oberhausen | 25.06.2018 | 17:51  
60.494
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 01.07.2018 | 11:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.