11-Jährige wurde schwer verletzt
Verpuffung in Steeler Schule

Die Feuerwehr rückte zu einer Verpuffung nach Steele aus: Eine Schülerin wurde schwer verletzt.
  • Die Feuerwehr rückte zu einer Verpuffung nach Steele aus: Eine Schülerin wurde schwer verletzt.
  • Foto: Feuerwehr Essen
  • hochgeladen von Nina van Bevern

Gegen Mittag (26. Januar) wurde die Feuerwehr Essen zu einer Verpuffung in die Marienschule am Krekelerweg in Essen-Steele alarmiert. Vor Ort war es bei einem Experiment im Chemieraum zu einer Stichflamme gekommen, wodurch die Kleidung eines 11-jährigen Mädchens in Flammen aufging.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnten die Flammen mit einer Löschdecke erstickt werden. Die junge Patientin wurde von den Einsatzkräften und dem zeitgleich eingetroffenen Notarzt noch vor Ort im Rettungswagen versorgt, bevor Sie in eine Spezial- Klinik nach Bochum gefahren wurde.

Behandlung in Spezial-Klinik

Bei dem Unfall wurden rund 20 Prozent der Körperoberfläche verbrannt. Die anderen drei Schüler, die sich noch mit in der Klasse aufhielten, blieben unverletzt und wurden durch Lehrer betreut. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschfahrzeugen, einem Rettungswagen und einem Notarzt für rund eine Stunde im Einsatz.

Autor:

Lokalkompass Essen aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.