Auschwitz in Close-ups: Fotos von Olaf Eybe zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Zum Holocaust-Gedenktag präsentiert der Essener Fotograf und Autor Olaf Eybe seine Bilderserie „Auschwitz Close-ups“. Foto: Olaf Eybe
11Bilder
  • Zum Holocaust-Gedenktag präsentiert der Essener Fotograf und Autor Olaf Eybe seine Bilderserie „Auschwitz Close-ups“. Foto: Olaf Eybe
  • hochgeladen von Olaf Eybe

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das KZ Auschwitz-Birkenau. 60 Jahre später führten die Vereinten Nationen zum Gedenken an den Holocaust und den Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau den Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust ein. Der Essener Fotograf und Autor Olaf Eybe nimmt den diesjährigen Gedenktag zum Anlass, um eine Auswahl seiner Bilderserie „Auschwitz in Close-ups“ der Öffentlichkeit vorzustellen.

Im Januar 2015 war Olaf Eybe für mehrere Tage auf dem Komplex des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau mit der Kamera unterwegs. „Auschwitz ist eigentlich totfotografiert“, so eine These des Essener Fotografen und Autoren. Allein im letzten Jahr waren deutlich mehr als eine Million Menschen dort und haben jeden Wachturm aus allen Winkeln fotografiert. „Aber dennoch war und ist es wichtig, immer wieder Bilder von Auschwitz einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen und die Erinnerung an den Holocaust wach zu halten“, so die Meinung des Fotografen. Die dokumentarischen Bilder zur Verortung des grausamen Geschehens von vor mehr als 70 Jahren sind ikonenhaft in den Köpfen der meisten Menschen gespeichert. Fast jeder kennt das Eingangstor des Stammlagers mit dem perfiden Spruch „Arbeit macht frei“. Auch die Silhouette des Eingangsbereichs von Birkenau ist in vielen Köpfen präsent. Aber Olaf Eybe suchte in Polen seinen persönlichen Zugang zu dem Grauen. Er ging nah an „die Dinge“ heran, um ihnen bildlich „auf den Grund zu gehen“. So fotografierte er Ausschnitte von Schildern, Mauerstücke, Gleise oder aber Teile des Lagerzauns. „Ich habe ganz bewusst Details fotografiert, die erst auf den zweiten Blick in Auschwitz verortet werden können und so den Betrachter zum Nachdenken anregen sollen“, fasst der Fotograf seine Überlegungen zusammen. So entstand eine Bildersammlung, von der – verbreitet im Internet und über Presseveröffentlichungen – jetzt eine Auswahl zu sehen ist. Publiziert wird sie zum 71. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Weitere Ausstellungen bzw. Aktionen mit den Fotos sind angedacht.

Weitere Informationen:
www.photography-olaf-eybe.com

www.facebook.com/phototographyeybe

Autor:

Olaf Eybe aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen