Lucy von den No Angels ist sicher: Dies ist ein Lauf für "jederfrau"

2Bilder

Sie ist klein, zierlich, rothaarig - und hat ganz viel Energie! Sängerin Lucy Diakovska (ehemals „No Angels“ ) ist am 7. September bei einer Laufveranstaltung zu Besuch in Essen - und stattete der Stadtspiegel-Redaktion einen Besuch ab.

Sie ist „auf dem Teppich“ geblieben - trotz des großen Erfolges mit der Mädels-Gruppe „No Angels“ Anfang der 2000er Jahre. Schwungvoll, gut gelaunt und bepackt mit einer gigantischen Tasche (die sehr schwer aussieht) entert sie die Räume der Redaktion, begrüßt jeden (!) mit einem sportlichen Handschlag und ist sofort einsatzbereit - Hut ab!

"Gelaufen bin ich eigentlich schon immer!"

Nach Essen gekommen ist sie als „das Gesicht“ der Lauf-Veranstaltung „Deutsche Post Ladies Run“, die am Sonntag, 7. September, auch in Essen stattfindet. „Gelaufen bin ich eigentlich schon immer gerne - schon als Kind. Ich hatte immer so viel Energie“, schmunzelt die gebürtige Bulgarin. Das liege sicherlich in der Familie, ergänzt sie. Ihr Bruder habe es sogar bis zum Profi-Basketballer gebracht. „Ich finde das ganz toll und besuche natürlich möglichst jedes Spiel von ihm, wenn ich in Bulgarien bin.“
Sport sei nicht nur der ideale Ausgleich zur Arbeit - für Lucy ergibt sich da noch ein ganz anderer Aspekt. „Ich meine, im Sport kann man so wunderbar schnell Erfolge sehen. Wenn ich jetzt eine Woche für einen Lauf trainiere, werde ich recht schnell besser. Viel schneller, als beispielsweise in jedem Beruf. Das ist gut für den Kopf - für die Seele!“
Generell sei die Leistung des Kopfes beim Sport nicht zu unterschätzen. „Klugheit ist beim Sport nicht unwichtig. Man muss die eigene Leistungsfähigkeit, den eigenen Körper richtig einschätzen können. Verletzungen kann man so auf jeden Fall vorbeugen!“
Und sie weiß, wovon sie spricht. Als Dauergast der verschiedensten Stefan-Raab-Erfolgsformaten wie der „Wok-Weltmeisterschaft“, „TV total Turmspringen“ oder der „Stock-Car Crash Challenge“ hat sie diese nicht nur unverletzt überstanden, sondern konnte sich auch den einen oder anderen Titel sichern. „Das geht natürlich nur, wenn man sich und seinen Körper gut kennt und keine Angst hat!“
Der Lauf am 7. September richtet sich allerdings nicht an Sport-Profis, sondern viel mehr an jedermann - besser gesagt „jederfrau“. „Viele Frauen laufen das erste Mal mit Zeitmessung - und sind überrascht, wie gut sie sich schlagen. Wobei: es geht hier nicht ums Gewinnen, sondern nur darum, ins Ziel zu kommen, etwas zu Ende zu bringen. Das ist das Wichtigste!“

Was machen die die No Angels?

Natürlich können wir Lucy nach all den sportlichen Fragen nicht gehen lassen, ohne sie nicht noch mit einigen „No Angels-Fragen“ zu belästigen. Haben sie sich nun im Juni offiziell aufgelöst, wie verschiedene Internetdienste meldeten? Kurze Pause - dann lautes Lachen. „Wir arbeiten einfach zur Zeit nicht zusammen - ich denke, so kann man es am besten beschreiben.“ Eine schöne Zeit haben sie zusammen gehabt. Würde sie heute eine der aktuellen Casting-Shows besuchen, welche würde sie auswählen? „Auf jeden Fall eine, die Einzelkünstler sucht. Ich habe mich immer mehr Solo gesehen, als in einer Gruppe. Obwohl die Zeit bei den „No Angels“mir sehr geholfen hat und ich sie auf keinen Fall missen möchte. Man lernt in einer Gruppe eben sehr viel über Rücksichtnahme und das Teilen von Aufmerksamkeit.“ Die Gruppe als eine Chance, für die Lucy immer noch dankbar ist. „Dass ich so arbeiten darf, wie ich es tue - ich bin immer noch begeistert. Das ist ein Geschenk - das darf man nie vergessen!“
Und wo sieht sich das Energiebündel in 30 Jahren? Auf der Laufstrecke oder eher in der Hängematte? „Da bin ich dann 68 - ich nehme einfach beides. Ich hoffe bis dahin bin ich Mutter - vielleicht ja auch schon Oma - man weiß es ja nicht... aber definitiv nicht ohne Laufschuhe!“

Weitere Infos:
Am Sonntag, 7. September, findet der „Deutsche Post Ladies Run“ in der Essener Innenstadt statt. Gelaufen wird für einen guten Zweck: Pro Frau, die an dem Wettbewerb teilnimmt wird ein Euro an die Initiative „Tribute to Bambi Stiftung“ der Zeitschrift „Bunte“ gestiftet. Weitere Informationen, Preise und die Möglichkeit der Anmeldung gibt es unter www.deutschepost-ladiesrun.de

Autor:

Julia Colmsee aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.