Luca Ducree, CDU Horst
"Es muss mehr kontrolliert werden - auch nachts."

CDU-Ratskandidat Luca Ducree. Foto: Mike Henning
2Bilder
  • CDU-Ratskandidat Luca Ducree. Foto: Mike Henning
  • hochgeladen von Detlef Leweux

CDU-Ratskandidat Luca Ducree will Müllsünder fassen und räumt ab heute auch selber auf.

Erneut Vandalismus am Horster Ehrenmal / Mahnmal. Auch CDU-Ratskandidat Luca Ducree hat's bemerkt und gemeldet. Wie kann man aber endlich den Tätern auf die Spur kommen? Wir haben nachgefragt.

Das Horster Mahnmal ist wiederholt Opfer von Vandalismus geworden. Z.B. an der Landmarkte im Stadtgarten Steele sieht es ähnlich aus: Bürger melden Vandalismus, die Stadtverwaltung behebt früher oder später die Mängel - und dann erfolgt der nächste Akt von Zerstörung oder Vermüllung. Was läuft hier schief in den Stadtteilen?
Luca Ducree: Durch den Mängelmelder der Stadt Essen werden die gemeldeten Mängel relativ schnell behoben. Dies hängt auch immer davon ab, wie viel Vermüllung dort aktuell gemeldet ist. Über die App lässt sich aber auch gut nachverfolgen, wie der Bearbeitungsstand ist und vor allem was bereits gemeldet wurde. Die Abarbeitung der Fälle funktioniert gut. Deshalb wird das Modell inzwischen von anderen Städten sogar kopiert. Anders sieht es bei Vandalismus aus. Diese Schäden zu beheben, dauert oft länger und ist aufwändiger. Deshalb ist es umso ärgerlicher, wenn etwas wieder zerstört wird, was gerade erneuert wurde. Ich habe wenig Verständnis dafür, wie manche Leute mit dem öffentlichen Raum umgehen. Insgesamt muss man nochmal an die Vernunft der Menschen appellieren, den Müll nicht einfach in die Umwelt zu werfen oder irgendwas mutwillig zu zerstören. Wer dabei erwischt wird, muss mit hohen Strafen rechnen.

OB Thomas Kufen hat die Sauberkeit in Essen zur Chefsache gemacht. Er setzt dabei auf Parkhüter und auf den personell verstärkten mobilen Ordnungsdienst. Warum greifen diese Maßnahmen nicht? In der Realität sieht es so aus, dass Unbelehrbare für Zerstörung sorgen, Bürger dies melden, die Stadt aufräumt und danach erfolgt der nächste "Anschlag". Wie will man endlich die Täter erwischen?
Die Maßnahmen, die Herr Kufen getroffen hat, greifen schon. Allerdings gibt es scheinbar immer wieder Unbelehrbare, die den Müll dort entsorgen, wo es ihnen gerade passt bzw. Vandalismus begehen. Gerade in der Corona-Zeit ist festzustellen, dass die Menschen offensichtlich viel Zeit haben, ihren Keller auszuräumen, aber einige von ihnen keine Zeit haben, den eigenen Müll zum Recyclinghof der EBE zu bringen oder einen Sperrmülltermin zu vereinbaren. Vielleicht funktioniert das System sogar zu gut, weil alles immer wieder abgeräumt wird. Offensichtlich braucht es abschreckende Beispiele. Deshalb muss meiner Meinung nach eine noch stärkere Kontrolle durch das Ordnungsamt erfolgen. An Hot Spots beispielsweise auch in der Nacht.

Sie kandidieren für den Rat der Stadt. Was würden Sie in Sachen Zerstörungs- und Vermüllungsproblematik ändern, wenn Sie gewählt würden?
An erster Stelle würde ich mich für einen weiteren Ausbau des kommunalen Ordnungsdienstes einsetzen. Vor allem an Stellen, die wiederholt zum Opfer von starker Vermüllung oder Vandalismus werden, muss eine bessere bzw. erhöhte Kontrolle stattfinden.

WasteWalk schon
am morgigen Samstag

Zusätzlich gilt es, mit gutem Beispiel voranzugehen. Ich werde ab sofort einen WasteWalk (Müllsammeln im Stadtteil) in Horst und Eiberg ins Leben rufen. Am heutigen Samstag, 10.30 bis 12.30 Uhr, werde ich, gerne gemeinsam mit weiteren Interessierten, die Initiative starten. Treffpunkt wird das Horster Ehrenmal sein. Weitere Termine werden vorerst der 15.8. (Sa. 10-12 Uhr) sowie der 5.9. (Sa. 10-12 Uhr) sein. Alle Folgetermine werden dann immer rechtzeitig bekanntgegeben. Wer Kontakt aufnehmen möchte, kann dies gerne telefonisch (0157-88177032) oder per Mail an ducree@ju-essen.de machen.

CDU-Ratskandidat Luca Ducree. Foto: Mike Henning
Mal wieder beschmiert: das Horster Ehrenmal / Mahnmal. Foto: CDU
Autor:

Detlef Leweux aus Essen-Steele

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen