Große Koalition: Das Ende der SPD?

Die Sozialdemokraten stecken in der Zwickmühle: Sie sehen das Ergebnis der Bundestagswahl so, dass die Wähler sich gegen eine Fortführung der Großen Koalition (GroKo) mit der CDU ausgesprochen haben.

Nach dem Jamaika-Reinfall werden die Stimmen lauter, die der SPD vorwerfen, sich als - wenn auch geschwächte - Volkspartei aus einer möglichen Regierungsverantwortung zu stehlen.

Was hätte die SPD bei einer Neuwahl zu verlieren?

Im Falle einer Neuwahl: Was hätten die Sozis zu verlieren, nachdem sie bereits ihr historisch miesestes Ergebnis kassiert haben? Blieben die Stimmen ähnlich verteilt, könnten Schulz, Nahles und Gabriel sogar auf die rot-rot-grüne Lösung hoffen, denn: Es muss ja eine Regierung geben.

Die Wut der SPD-Basis...

Doch die Wut der SPD-Basis ist groß. An den Stadtteil-Infoständen wissen die Genossen, dass GroKos ihnen stets nur geschadet haben und dass es aktuell an Köpfen und Konzepten mangelt, um punkten zu können. Die SPD wieder in einer Kungel-Regierung? Das wäre wohl der Anfang vom Ende...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen